Kolumnen & Analysen Devisen

PM: CFD-Anbieter CMC Markets startet Privathändlerausbildung mit Videos und E-Books
CMC Markets - Trading Business - 11.10.2017

Frankfurt am Main, 11. Oktober 2017 – CMC Markets (www.cmcmarkets.de), einer der weltweit führenden Anbieter für CFDs (Contracts for Difference), erweitert sein Schulungsangebot um eine Privathändlerausbildung, bestehend aus einer dreiteiligen Videoreihe und ergänzenden E-Books rund um das Trading mit CFDs. Präsentiert wird das Training vom Chef-Marktanalysten Jochen Stanzl, der so sein Wissen aus nahezu zwanzig Jahren Börsenerfahrung an interessierte Trader weitergibt.

„Die Resonanz unserer Kunden auf ein Jahr CMC TV mit der kontinuierlichen Begleitung und Kommentierung der Finanzmärkte war und ist so positiv, dass wir uns dazu entschieden haben, das dort vermittelte Wissen in kompakter und attraktiver Form aufzubereiten, so dass jeder die Möglichkeit hat, von wo oder wann auch immer die Informationen in Wort und Bild abzurufen“, so Jochen Stanzl zur Motivation für dieses attraktive Ausbildungspaket. „Die neue Reihe ist nicht nur etwas für den Einsteiger, auch vermeintlich Fortgeschrittene können hier aus gern, und übrigens auch von mir gemachten Fehlern lernen und ihr Trading so optimieren.“

Die Technische Analyse und der Umgang mit Charts sind die Schwerpunkte der dreiteiligen Videoreihe. „Bücher lesen kann jeder, aber Charts lesen heißt sie zu verstehen und daraus die richtigen Instruktionen für das Trading abzuleiten. Das genau lernt der Trader in Teil 1“, so Stanzl. Im zweiten Teil geht es um Psychologie. Stanzl dazu: „Trading ist eine Kopfsache und die meisten Trader verlieren Geld, weil sie aus dem Bauch heraus entscheiden. Unabdingbar ist es für jeden, dass er sich und sein Verhalten jederzeit unter Kontrolle hat.“ Im dritten Teil geht es um konkrete Trading-Strategien und Ansätze zur Generierung von Kauf- und Verkaufssignalen.

Begleitend zu dieser Video-Serie hat Jochen Stanzl einige Trading-E-Books verfasst, die zur Vertiefung der Materie und als Nachschlagewerk dienen sollen. Die Reihe wird in den nächsten Monaten ständig erweitert. Aktuell sind Bücher zu den Themen Wirtschafts- und Unternehmenszahlen, aber auch zum Thema Charts und ein Handbuch für den Daytrader verfügbar.

Alle Videos und Bücher sind ab sofort kostenfrei hier >> http://bit.ly/2gcmf82 << abrufbar.

Ansprechpartner

CMC Markets
Zweigniederlassung Frankfurt am Main
Craig Inglis, Head of Germany and Austria
Neue Mainzer Straße 46-50
60311 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 / 2222 44 053
E-Mail: c.inglis@cmcmarkets.com
Web: http://www.cmcmarkets.de/

Thomas Kranch
Kranch Media UG (haftungsbeschränkt)
Mozartstraße 30
64584 Biebesheim am Rhein
Tel.: +49 (0) 6258 / 94 14 721
Mobil: +49 (0) 151 / 1200 2535
E-Mail: tk@kranch-media.de
Web: www.kranch-media.de

Über CMC Markets:
CMC Markets Frankfurt am Main ist eine Zweigniederlassung der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare. Kunden können auf der Plattform auch Binaries und Countdowns sowie Knock-Out-CFDs handeln. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Quelle: Pressemitteilung CMC Markets

Aktuelle Kolumnen & Analysen

DAX kommt nicht wirklich vom Fleck - Wall Street besorgt über Protektionismus
CMC Markets - Marktberichte - 20.02.2018
Nach der schlechtesten Börsenwoche seit zwei Jahren und der darauffolgenden stärksten Erholung seit fünf Jahren an der Wall Street sind die Verkäufer nach dem Feiertag heute wieder sichtbar mit von der Partie. Die Angst vor Protektionismus im Handel mit Stahl und Aluminium hat zwar den einschlägigen amerikanischen Stahlkochern und Aluminiumhütten am Freitag noch hohe Kursgewinne beschert. ... mehr

Warum die neue Kryptowährung Venezuelas nicht scheitern muss
etoro Research - Trading Business - 20.02.2018
Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert den Verkaufsstart der ersten staatlichen Kryptowährung in Venezuela: Manch eine Regierung oder Bank hat schon einmal mit dem Gedanken gespielt, ihre eigene Kryptowährung zu erschaffen. Heute sorgt der venezolanische Präsident Nicolás Maduro mit dem Start des Petro (PTR) in dem südamerikanischen Staat dafür, dass dieser Gedanke Realität wird. ... mehr

ETFs: Billiger einsteigen
Börse Frankfurt - Indizes - 20.02.2018
20. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Mit der Erholung an den Börsen und der gesunkenen Volatilität geht es auch im ETF-Handel wieder ruhiger zu. So meldet Frank Mohr von der Commerzbank 51.000 Transaktionen für die vergangene Woche - deutlich über dem Durchschnitt, aber auch deutlich unter den 75.000 Umsätze der Woche davor. "Und jetzt ist es nochmals ruhiger." ... mehr

Euwax Trends: Dax mangels Vorgaben orientierungslos - Was ist los bei Apple
Börse Stuttgart - Marktberichte - 20.02.2018
Ohne Vorgaben aus den USA und mit schwachen Vorgaben aus Asien tritt der Dax auf der Stelle. Rückenwind kommt vom Euro, der unter 1,24 USD fällt. Anleger sehen sich zahlreiche Bilanzen an – und machen sich Sorgen um Apple Der ZEW-Index ist zwar leicht zurückgegangen, allerdings nicht so deutlich, wie befürchtet. Das heißt, die Stimmung der Börsianer in Deutschland ist nach wie vor bestens. ... mehr

DAX technisch angeschlagen - US-Anleihemarkt bei Auktion im Fokus
CMC Markets - Marktberichte - 20.02.2018
Der Deutsche Aktienindex ist technisch betrachtet zwar wieder über die wichtige Marke von 12.390 Punkte gestiegen, konnte darüber aber keine wirkliche dynamische Bewegung nach oben entfalten. Unter 12.670 Punkten muss man deshalb davon ausgehen, dass die Erholung seit dem 9. Februar eine korrektive Bewegung war, auf die ein neuer Impuls abwärts folgen wird. Dieser Impuls könnte den DAX unter 11.700 Punkte führen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Läuft es zu gut?
Stephan Feuerstein - Indizes - 20.02.2018
Trotz sehr guter Konjunkturdaten waren die Aktienmärkte Anfang Februar eingebrochen, während der Start in das neue Jahr noch sehr erfolgsversprechend verlief. So gelang es in den USA, überdurchschnittlich viele Stellen zu schaffen – trotz des schlechten Wettereinflusses. Begleitet wurde das Jobwachstum auch mit einem Lohnzuwachs, der mit 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr so hoch wie seit Jahren nicht mehr ausgefallen war. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX - Wichtige Widerstände außer Reichweite?
Helaba Floor Research - Indizes - 20.02.2018
Aktienmarkt Der DAX ist mit Schwung in die neue Woche gestartet, er konnte seine anfänglichen Gewinne aber nicht halten und so schloss er mit einem Minus von 0,5 % bei 12.385 Punkten. Wichtige Impulse gab es mangels Datenveröffentlichungen und wegen der feiertagsbedingten Abwesenheit der US-Marktteilnehmer nicht. Dies wird sich heute ändern. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Eurozone - Stimmungsindikatoren im Blick
Helaba Floor Research - Forex - 20.02.2018
Stimmungsindikatoren in Deutschland und der Eurozone stehen heute im Mittelpunkt des Interesses. An erster Stelle sind dabei die ZEW-Umfragen für Deutschland und für die Eurozone als Ganzes zu nennen. Diese geben mit den Mittelwerten aus den Salden der Konjunkturerwartungen und der Lageeinschätzungen wichtige Hinweise auf das ifo-Geschäftsklima am Donnerstag und die Einkaufsmanagerindizes, die morgen bereits mit vorläufigen Daten veröffentlicht werden. ... mehr

DAX: Erholung vorerst unterbrochen
IG Markets Research - Marktberichte - 20.02.2018
20.02.2018 – 07:15 Uhr (Werbemitteilung): Die jüngste Erholung ist ins Stocken geraten. Der leere Terminkalender sowie die feiertagsbedingt geschlossene Wall Street ließen gestern kaum Raum für weiter steigende Notierungen. Vom rückläufigen Euro konnte der DAX nicht profitieren. ... mehr

PM: Kryptowährung NEO ab sofort auf eToro erhältlich
etoro Research - Trading Business - 20.02.2018
London, 20. Februar 2018 – eToro, eine weltweite Trading- und Investment-Plattform mit über neun Millionen Nutzern, hat die Kryptowährung NEO in sein Angebot aufgenommen. Bei NEO handelt es sich um den Token der gleichnamigen Blockchain-Plattform, mit der Digital Assets und Smart Contracts entwickelt werden können. Damit stehen Anlegern auf eToro jetzt neun verschiedene Kryptowährungen zur Verfügung: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, XRP, Litecoin, Ethereum Classic, Dash, Stellar und NEO. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<