Kolumnen & Analysen - Archiv CMC Markets

DAX hält das Plus – Starker Ifo-Index sagt nur die halbe Wahrheit
CMC Markets - Marktberichte - 25.07.2017
Es ist ein sehr dünner Strohhalm, an den sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt heute klammerten. Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Unternehmen hat sich zwar überraschend weiter verbessert. Aber die Umfrage hat zu großen Teilen vor der angedeuteten Kehrtwende der EZB und damit dem jüngsten Höhenflug des Euro, in jedem Fall aber vor dem aufgekommenen Kartellverdacht gegen die deutschen Autobauer stattgefunden. Damit dürfte der Ifo-Index im kommenden Monat zunächst einen Dämpfer erfahren. ... mehr

DAX mit Erholungsversuch – Negative Faktoren bleiben
CMC Markets - Marktberichte - 25.07.2017
Der Euro weiter über 1,16 US-Dollar und der Schaden für die deutsche Automobilbranche nach dem Kartellvorwurf noch nicht abschätzbar – die Chancen auf eine stärkere Erholung des Deutschen Aktienindex bleiben eher gering. Ein paar Punkte geht es nach oben, von einem Boden nach dem Kursrutsch kann aber noch keine Rede sein. Ein Hoffnungsschimmer ist die Bilanzsaison, die an der Wall Street zumindest für weiter stabile Kurse auf hohem Niveau sorgt. ... mehr

DAX sucht einen Boden – Autowerte verhindern Erholung
CMC Markets - Marktberichte - 24.07.2017
Deutschlands Vorzeigebranche steht unter Kartellverdacht. Nicht nur, dass auf dem Börsenparkett mögliche Strafen für die Autobauer diskutiert werden, es geht um mehr. Gerade nach dem Abgasskandal steht ein weiteres Mal das Thema Glaubwürdigkeit und Vertrauen der Kunden in die Marken Mercedes, BMW und Volkswagen auf dem Prüfstand. Da der mögliche Schaden hier aktuell noch nicht abzuschätzen ist, werden die Aktien aus dieser Unsicherheit heraus erst einmal verkauft. Ohne das Minus bei den Auto-Aktien hätte der Deutsche Aktienindex heute eine realistische Chance gehabt, sich von seinen Kursverlusten stärker zu erholen. ... mehr

Euro-Rally drückt DAX – Richtungswechsel in der Geldpolitik
CMC Markets - Marktberichte - 21.07.2017
Die Anleger in Europa spüren, dass die Zeit des billigen Geldes schneller vorbei sein könnte als bislang angenommen. Auch wenn es sich auf den ersten Blick nicht so anhörte, EZB-Chef Draghi hat die Finanzmärkte gestern auf die geldpolitische Kehrtwende vorbereitet. Diese mag, wenn sie kommt, sehr langsam von statten gehen, aber ein Richtungswechsel bleibt ein Richtungswechsel, egal ob schnell oder langsam. ... mehr

Draghi schiebt den Euro an - DAX leidet entsprechend
CMC Markets - Marktberichte - 20.07.2017
Mario Draghi hat heute die Euro-Bullen von der Leine gelassen. Das passt DAX-Anlegern nicht, die ohnehin eine schwere Jahreszeit saisonal eher schwacher Aktienkursnotierungen vor sich haben. Langfristig gesehen wird zwar die konjunkturelle Dynamik in der Eurozone, die eine baldige Normalisierung der EZB-Geldpolitik erst ermöglicht, auch die Gewinne der DAX-Titel weiter steigen lassen. Bis dahin müssen die Anleger aber einsehen, dass sie nicht gleichzeitig höheres Wachstum, Expansion der Gewinne und eine EZB haben können, die das geldpolitische Gaspedal für immer voll durchgedrückt hält. ... mehr

DAX macht Boden gut – Euro wird zum Taktgeber
CMC Markets - Marktberichte - 20.07.2017
Jetzt überwiegt am deutschen Aktienmarkt doch die Zahl derer, die von der Europäischen Zentralbank heute Nachmittag eher moderate Töne erwarten. Das ist auch das wahrscheinlichere Szenario. Der Deutsche Aktienindex springt wieder über die Hürde von 12.500 Punkten. Lässt Draghi dann um 14:30 Uhr die Geldschleusen verbal offen, dürfte dies Druck auf den Euro ausüben und für Rückenwind im DAX sorgen. Vor der EZB hat schon die Bank of Japan heute Morgen das Wort ergriffen. ... mehr

DAX erholt sich nur leicht – Banger Blick zum Euro
CMC Markets - Marktberichte - 19.07.2017
Anleger, die sich in Erwartung eines bestimmten Ausgangs der morgigen Sitzung der Europäischen Zentralbank positionieren, bevor etwas beschlossen wurde, können enttäuscht werden. Wenn Mario Draghi morgen ähnlich zurückhaltend argumentiert wie seine Kollegin Yellen von der US-Notenbank, dann könnte der Euro gegenüber dem US-Dollar wieder abstürzen. Draghi könnte auch einfach demonstrativ zurückhaltend argumentieren, um ein Zeichen zu setzen, dass er sich nicht zum Getriebenen der Markterwartungen und Spekulanten machen lässt. ... mehr

DAX fängt sich zunächst – Abwärtstrend aber weiter intakt
CMC Markets - Marktberichte - 19.07.2017
An den Märkten gehen viele davon aus, dass die Europäische Zentralbank erst im Jahr 2019 die Zinsen anheben und morgen ihren Willen demonstrieren wird, zunächst keine Veränderungen an den Anleihekäufen vorzunehmen. Die amerikanische Wirtschaft schwächt sich bereits seit Jahresbeginn ab und die Stimmen derer mehren sich, die eine Rezession bereits ausgemacht haben wollen. Die US-Notenbank gab jüngst Hinweise, dass sie bei künftigen Zinsanhebungen langsamer vorgehen möchte. ... mehr

DAX taucht ab - Trump-Rally rückwärts
CMC Markets - Marktberichte - 18.07.2017
Die Anleger am deutschen Aktienmarkt müssen bis Donnerstag die Zähne zusammenbeißen. Sie werden von Euro- und Öl-Rally in die Mangel genommen. Ein schwacher Dollar befeuert den Euro, der den Ölpreis mit nach oben zieht. Beides sind klare Signale, dass die Märkte ein baldiges Handeln der Europäischen Zentralbank erwarten. Das, was wir gerade sehen, ist zu einem Stück weit eine umgekehrte Trump-Rally. Der Dollar bricht weg. Milliardensummen, die als Vorschusslorbeeren in den USA investiert wurden, ... mehr

DAX testet die 12.500er Marke – Euro-Rally nur schwer aufzuhalten
CMC Markets - Marktberichte - 18.07.2017
Die Citigroup ist bereits die dritte internationale Großbank, die im Zuge des Brexit Arbeitsplätze nach Frankfurt verlegen wird. Das bleibt nicht ohne Folgen für Mieten und Quadratmeterpreise, die in den Städten bereits steil steigen. Mietpreise pro Quadratmeter von 15 Euro mögen in Deutschland als teuer angesehen werden – die Londoner sind an 50 Euro und darüber für Innenstadtlagen gewöhnt. Das wird nicht ohne Folgen bleiben. An den schnell steigenden Preisen ist auch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank Schuld. ... mehr

Anleger bekommen kalte Füße – Angst vor EZB lähmt DAX
CMC Markets - Marktberichte - 17.07.2017
Was den Deutschen Aktienindex heute lähmt, ist die böse Vorahnung, EZB-Präsident Draghi könnte am Donnerstag etwas sagen, was zu einer Fortsetzung der Euro-Stärke führt. Und das wäre deshalb so gefährlich, weil über 1,1450 US-Dollar schnell viel Luft nach oben entsteht. Und ein Euro in Richtung 1,20 US-Dollar würde die Gewinnfantasien der exportorientierten Unternehmen in Europa schnell zunichte machen. So fiel der DAX heute im Verlauf des Handels unter die Marke von 12.600 Punkten. Vor Donnerstag dürfte das Motto Zurückhaltung bleiben, was eher zu weiteren Kursabschlägen führen dürfte. ... mehr

DAX wartet auf die EZB – Am Devisenmarkt spielt die Musik
CMC Markets - Marktberichte - 17.07.2017
Der Deutsche Aktienindex hängt in dieser Woche am Angelhaken der des Devisenmarktes. Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, löste vor zwei Wochen ein kleines Zinsbeben in Deutschland aus. Ob er das erneut in dieser Woche tun möchte, ist eher fraglich. Die US-Notenbank ist verbal zurückgerudert und stellte vergangene Woche weniger Zinsanhebungen in Zukunft in Aussicht. ... mehr

DAX stolpert über starken Euro – US-Wirtschaft im Abschwung
CMC Markets - Marktberichte - 14.07.2017
Es steht mittlerweile fest, dass sich die US-Wirtschaft seit dem Jahresbeginn in einem Abschwung befindet. Es ist zu erwarten, dass diese Schwäche früher oder später auch auf die Eurozone überschwappen wird. Zusätzliche lähmende Auswirkungen könnte der gerade erstarkende Euro auswirken. Dass heute Gold gekauft und Dollar verkauft werden unterstreicht, dass die Märkte zunehmend den Glauben an die Rückkehr des Wachstums in den USA verlieren. ... mehr

DAX hängt fest – Vorerst Entwarnung vom Anleihemarkt
CMC Markets - Marktberichte - 14.07.2017
Die Erkenntnis, die die Märkte aus dieser Handelswoche ziehen können, ist, dass ein deutlicher Zinsanstieg, der zwischenzeitlich drohte, abgewendet werden konnte. Die Zinsen fallen wieder, auch dank der Kommentare aus der US-Notenbank. Da es eine direkte Konkurrenzsituation zwischen Aktien und Anleihen gibt, wenn Investoren ihre Portfolios zusammenstellen, wäre es abträglich für die Stimmung am Aktienmarkt, wenn über den Anleihenmärkten plötzlich zu viel Rauch aufsteigt. ... mehr

DAX kann Tagesgewinn nicht halten – Investoren mit Flugangst
CMC Markets - Marktberichte - 13.07.2017
Es wird keinen Liebesentzug von Janet Yellen geben, so viel steht fest. Auch ein zweites Mal präsentierte sie sich friedlich, was die Ängste der Märkte vor schneller Herausnahme der Liquidität besänftigte. Zu mehr allerdings reichte es nicht, der Deutsche Aktienindex musste im Tagesverlauf die erzielten Gewinne wieder abgeben. Aber der Index bleibt komfortabel über der Marke von 12.500 Punkten, das ist technisch ein gutes Zeichen. In einer Zeit, in der die Weltwirtschaft das erste Mal seit der Finanzkrise endlich wieder einigermaßen gleichmäßig expandiert, will sich kein Notenbanker den Schuh anziehen, die Entwicklung gefährdet zu haben. ... mehr

DAX ruht sich nach Rally aus – Zinswende eine Fata Morgana?
CMC Markets - Marktberichte - 13.07.2017
Nach seiner geldpolitisch motivierten Rally gestern verharrt der Deutsche Aktienindex heute zunächst auf dem erreichten Niveau. Die Hürde bei 12.500 Punkten genommen, könnte der Index nun wieder Fahrt in Richtung 13.000 Punkte aufnehmen. Was das Thema steigende Zinsen angeht, brauchen sich die Anleger zumindest vorerst nicht all zu große Sorgen zu machen. Denn seit gestern wissen wir, die Chefin der amerikanischen Notenbank sieht den natürlich Zins offenbar weit unter dem Normalmaß der vergangenen Jahrzehnte. ... mehr

Janet Yellen verleiht Flügel - DAX fliegt damit über 12.600 Punkte
CMC Markets - Marktberichte - 12.07.2017
Die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, verleiht den Börsen heute Flügel. Zwar hat die wichtigste Geldpolitikerin der Welt angekündigt, dass die Federal Reserve wahrscheinlich noch in diesem Jahr mit der Reduktion ihrer aufgeblähten Bilanz beginnen werde. Aber was weitere Zinserhöhungen angeht, konnte man in ihren Worten eine stärkere Zurückhaltung spüren. Der Weg zurück in die geldpolitische Normalität, geschweige denn zu Zinsniveaus der vergangenen Jahre, sollte sehr, sehr lang werden. ... mehr

DAX auf Mission 12.500, nächster Versuch – Euro steigt weiter
CMC Markets - Marktberichte - 12.07.2017
Der Euro springt über den Widerstand von 1,1450 US-Dollar und erreicht ein neues Jahreshoch. Die Euro-Stärke ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits bedeutet sie, dass der Dollar schwach ist und die US-Notenbank womöglich länger als gedacht geldpolitisch expansiv agieren wird, also eher eine positive Nachricht. Andererseits spiegeln sich hier die von Mario Draghi in die Welt gesetzten Normalisierungspläne der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank wider, was wiederum als Belastung für Aktien zu sehen ist. ... mehr

DAX scheitert mit Ausbruchsversuch – Banger Blick zum Rentenmarkt
CMC Markets - Marktberichte - 11.07.2017
Zum Start des heutigen Handels machte der Euro den Eindruck, als wolle er nach dem Scheitern an der Marke von 1,1450 US-Dollar nun erst einmal den Rückwärtsgang einlegen. Sollte nun noch die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, in ihren Reden am Mittwoch und Donnerstag die geldpolitischen Zügel zumindest verbal etwas straffen, könnte im Gegenzug zu einem stärkeren Dollar im Euro Dynamik nach unten aufkommen, so die Hoffnung am deutschen Aktienmarkt. In einem Schwung ging es zum Auftakt dann auch gleich mit dem DAX über die Marke von 12.500 Punkten und es sah alles nach einem Ausbruch und einer Fortsetzung der Rally aus. ... mehr

DAX tanzt um die 12.500 – Hoffnung auf schwächeren Euro
CMC Markets - Marktberichte - 11.07.2017
Es ist die Hoffnung auf die Ankündigung einer härteren Gangart der US-Notenbank Federal Reserve, die die Anleger am deutschen Aktienmarkt zum heutigen Handelsstart zu Neuengagements trieb. Der DAX stieg daraufhin über den wichtigen Widerstand bei 12.500 Punkten. Aber die Hürde erwies sich noch zu hoch, um allein durch diesen Impuls nachhaltig überwunden werden zu können. Ein schnellerer Kurswechsel in der US-Geldpolitik würde den Euro schwächen, der sich zumindest mit der Marke von 1,1450 US-Dollar weiter schwer tut. ... mehr

CMC Markets bleibt Marktführer in Deutschland und baut Position bei aktiven Kunden weiter aus
CMC Markets - Trading Business - 11.07.2017
Frankfurt am Main, 11. Juli 2017 – CMC Markets (www.cmcmarkets.de), einer der weltweit führenden Anbieter für CFDs (Contracts for Difference), ist mit einem Marktanteil von 14 Prozent weiterhin der größte CFD- und Forex-Anbieter in Deutschland nach der Zahl der Kunden. Dies ergab der aktuelle CFD- und FX-Report 2017 für Deutschland des unabhängigen Research-Instituts Investment Trends. Im Geschäft mit aktiven Kunden, die die 20 Prozent aller Kunden mit dem höchsten Handelsvolumen in CFDs und Forex repräsentieren, konnte CMC Markets seinen Marktanteil von 14 auf nun 19 Prozent ausbauen. ... mehr

DAX weiter neutral – Die Geldpolitik sucht den Königsweg
CMC Markets - Marktberichte - 10.07.2017
Während der Deutsche Aktienindex unter der Marke von 12.500 Punkten weiter in der neutralen Zone verbleibt, richtet sich der Blick der Akteure am Aktienmarkt in diesen Tagen verstärkt auf den Markt für festverzinsliche Wertpapiere. Die Kurse der deutschen zehnjährigen sowie US-Staatsanleihen stehen aktuell an zentralen Unterstützungslinien. Brechen diese, kann es bei den Zinsen zu einem kurzen aber schnellen Sprung nach oben kommen. Kräftig steigende Zinsen könnten dann einen kleinen Schock an den Aktienmärkten auslösen. ... mehr

DAX holt positive Reaktion auf US-Arbeitsmarkt nach – G20 abgehakt
CMC Markets - Marktberichte - 10.07.2017
Die Anleger haben das Wochenende abgewartet, um den Unsicherheitsfaktor des G20-Gipfels zu umschiffen. Heute nun holen die Börsen die positive Reaktion auf die Arbeitsmarktdaten vom Freitag aus den USA nach. Der Deutsche Aktienindex startet mit einem soliden Plus in die Woche, entscheidend allerdings bleibt weiter sein Umgang mit der Marke von 12.500 Punkten. Immerhin bedeuten weniger stark gestiegene Stundenlöhne in den USA auch, dass sich die Federal Reserve mehr Zeit lassen kann. ... mehr

DAX hakt US-Daten ab – Investoren warten G20-Gipfel ab
CMC Markets - Marktberichte - 07.07.2017
Dass in den USA mehr Stellen als erwartet geschaffen wurden, ist ein gutes Signal für die erfolgsverwöhnten Börsen. Eine Schwalbe aber macht noch keinen Sommer. Nachdem die letzten Daten aus den USA eher durchwachsen waren, traut man dem Braten nicht und begegnet den Zahlen lediglich mit vorsichtigem Optimismus. Der Deutsche Aktienindex steht kurz vor Ende des Handels ein paar Punkte tiefer als er heute Morgen den Tag begonnen hat, mehr ist tatsächlich nicht passiert. ... mehr

DAX weiter abwartend – Euro wird zum Zünglein an der Waage
CMC Markets - Marktberichte - 07.07.2017
Die Börsen müssen gerade erkennen, dass sie nicht alles haben können. Es können nicht die Wirtschaft stark wachsen und die Unternehmensgewinne steigen, aber gleichzeitig die Zinsen tief bleiben. Also fängt jetzt ein Prozess an, in dem Investoren Staatsanleihen verkaufen, was zu steigenden Marktzinsen führt. Das bringt den Euro gegenüber dem US-Dollar in eine äußerst spannende Situation. Denn steigende Marktzinsen und die Erwartung einer Drosselung der Anleihekäufe durch die Europäische Zentralbank könnten zu einem Ausbruch über 1,1450 US-Dollar auf Wochenschlusskursbasis führen. ... mehr

DAX kapituliert an der 12.500 – US-Arbeitsmarkt im Fokus
CMC Markets - Marktberichte - 06.07.2017
Der Deutsche Aktienindex hat die Marke von 12.500 nicht wieder zurückerobert, damit bleibt das Korrekturziel bei zunächst 12.100 Zählern weiter aktiv. Heute testete der Index schon einmal das Tief aus der vergangenen Woche knapp über 12.300 Punkten.. Wegen der Unsicherheit über die morgigen US-Arbeitsmarktdaten haben sowohl die Wall Street als auch der DAX nun den Rückwärtsgang eingelegt. Denn am Ende könnte sich bestätigen, dass die US-Konjunktur sich seit Monaten abkühlt und eine Wende nicht in Sicht ist. ... mehr

DAX fällt ins Sommerloch – Gewitter zum Ende der Woche?
CMC Markets - Marktberichte - 05.07.2017
Nicht viel Neues in Sachen Börse aus Frankfurt – der Deutsche Aktienindex ist mit den steigenden Temperaturen zunächst ins Sommerloch gefallen. Ganz kurz traute sich der Index heute mal an die Marke von 12.500 Punkten heran. Aber ohne wirkliche Impulse dürfte es schwer werden, diese Hürde zu überwinden. Diese sommerlich ruhige Situation könnte sich allerdings morgen schlagartig ändern, wenn die Ölmarktdaten und die privaten Vorabschätzungen für die offiziellen Arbeitsmarktdaten am Freitag veröffentlicht werden. ... mehr

DAX in Wartestellung - US-Wirtschaft bleibt unter Beobachtung
CMC Markets - Marktberichte - 05.07.2017
Der Deutsche Aktienindex bleibt in Wartestellung. Neue Impulse könnte es heute Nachmittag geben, wenn die Auftragseingänge für die Industrie in den USA gemeldet werden. Die US-Wirtschaft erfüllte zuletzt nicht die Erwartungen. Tatsächlich gab es im zweiten Quartal die meisten Verfehlungen seit fünf Jahren bei dem, was der Markt von den Wirtschaftsdaten erwartete. ... mehr

DAX ohne Wall Street lustlos – Euro stößt zunächst oben an
CMC Markets - Marktberichte - 04.07.2017
Größere Schwankungen sind am deutschen Aktienmarkt wegen des Feiertages in den USA heute dann doch ausgeblieben. Das war ein typischer Feiertagshandel in Frankfurt. Die wirklichen Impulse sind erst später in der Woche mit den Öl- und Arbeitsmarktdaten aus den USA zu erwarten. Insgesamt zeigt die Stabilisierung seit Wochenbeginn aber, dass die Bullen den Bereich um 12.500 Punkte nicht kampflos aufgeben wollen. Der Euro hat gegenüber dem US-Dollar womöglich in der vergangenen Woche einen Hochpunkt ausgebildet und fällt wieder. ... mehr

DAX bleibt korrekturgefährdet – Dreh- und Angelpunkt 12.500 Punkte
CMC Markets - Marktberichte - 04.07.2017
Der Euro hat gegenüber dem US-Dollar womöglich in der vergangenen Woche einen Hochpunkt ausgebildet und fällt wieder. Die Schwäche im Euro ist eine Stütze für den Deutschen Aktienindex, der allerdings unter 12.500 Punkten immer noch korrekturgefährdet bleibt. Ohne die Wall Street werden die Schwankungen des Euro für den DAX heute umso wichtiger. Normalerweise geht man von einem ruhigen Handel an US-Feiertagen auch auf dem Frankfurter Börsenparkett aus. ... mehr

DAX erholt sich wieder – Euro fällt trotz guter Wirtschaftsdaten
CMC Markets - Marktberichte - 03.07.2017
Die nach dem Kursrutsch in der vergangenen Woche am deutschen Aktienmarkt verbliebenen Optimisten sehnten sich nach einem wieder schwächeren Euro, und sie haben ihn zumindest heute bekommen. Dass ausgerechnet besser als erwartete europäische Einkaufsmanagerindizes zu einem fallenden Kurs der Gemeinschaftswährung führten, gibt Anlass zur Hoffnung, dass der Euro erst einmal oben angestoßen ist und zunächst den Rückwärtsgang antreten muss. ... mehr

DAX hält (noch) die 12.400 – Nächstes Ziel 12.100 Punkte
CMC Markets - Marktberichte - 03.07.2017
Das Umfeld für Neuengagements am Aktienmarkt ist aktuell etwas unsicher: US-Präsident Trump geht seinen Weg in Richtung Isolation und Strafzölle weiter und der Euro probt den Aufstand und könnte über den entscheidenden Widerstand bei 1,1450 US-Dollar nach oben ausbrechen. Zudem gehen die Investoren mehrheitlich davon aus, dass die Korrektur im Ölpreis noch nicht ausgestanden ist, auch wenn sich der Preis in den vergangenen Tagen wieder etwas erholen konnte. Die positiven Treiber für eine Fortsetzung der Rally fehlen, die Stimmung auf dem Börsenparkett ist ziemlich mies. ... mehr

DAX fängt sich zunächst – Angst vor steigenden Zinsen geht um
CMC Markets - Marktberichte - 30.06.2017
Die liquiditätsverwöhnten Börsen müssen sich wohl oder übel mit dem Gedanken anfreunden, dass die Zeit der lockeren Geldpolitik langsam aber sicher zu Ende geht. Bislang haben die Anleger diesen Gedanken immer verdrängt, weil sie auf gute Wirtschaftsdaten hofften, die den Boden für eine Zinswende bereiten. Außerdem wurde insbesondere die Wall Street von der Fantasie getragen, der neue US-Präsident würde der Wirtschaft durch neue Steuergesetze und Investitionen einen solchen Schub verleihen, wie es die Amerikaner lange nicht erlebt haben. ... mehr

DAX fällt unter 12.500 Punkte – Bären wittern Morgenluft
CMC Markets - Marktberichte - 29.06.2017
Die Bären wittern Morgenluft und proben den Aufstand am Frankfurter Börsenparkett. Nach dem Hin und Her durch die Einlassungen der Notenbanken, allen voran der Europäischen Zentralbank, sind einige Anleger zu dem Schluss gekommen, dass die nächste längere Aufwärtsphase am deutschen Aktienmarkt wohl erst nach der Sommerpause zu erwarten ist. Der Index ist damit gestern nach der versuchten Richtigstellung durch die EZB in eine sogenannte Bullenfalle gelaufen, als er noch einmal die Marke von 12.700 Punkten übersprang. ... mehr

DAX bleibt angeschlagen – US-Wirtschaft weit von Trumps Vorstellungen entfernt
CMC Markets - Marktberichte - 29.06.2017
Der Deutsche Aktienindex hat den Rückschlag in den vergangenen zwei Tagen nur teilweise überwunden. Das Terrain von 12.700 Punkten ist momentan verloren und es könnte eine Weile dauern, bis es wieder nachhaltig zurückerobert werden kann. Heute steht die Veröffentlichung des amerikanischen Wirtschaftswachstums im zweiten Quartal im Blickfeld. Erwartet werden gerade einmal 1,2 Prozent Wachstum – Trump möchte vier Prozent. Dazwischen gibt es eine gewisse Diskrepanz. ... mehr

DAX erholt sich wieder – EZB holt Testballon zurück
CMC Markets - Marktberichte - 28.06.2017
Gerade einmal 28 Stunden war der Testballon der Europäischen Zentralbank mit einer möglichen Zinswende an Bord in der Luft, da holten ihn die berühmten „Kreise“ innerhalb der Notenbank wieder zurück. Die EZB fühlt sich in der Interpretation von Draghis gestrigen Worten missverstanden. Statt in Richtung Normalisierung wäre die Rede eher ausgewogen gewesen, so die Klarstellungen. Eben ein Testballon, auf den die Märkte sehr eindeutig reagierten, was nun zumindest in Ansätzen wieder korrigiert wurde. ... mehr

DAX setzt Korrektur fort – Geldpolitik wird zum Partykiller
CMC Markets - Marktberichte - 28.06.2017
Nachdem der Deutsche Aktienindex gestern das Signal zu einer größeren Korrektur gegeben hat, setzt sich die Abwärtsbewegung heute fort. Der Euro springt auf ein neues Jahreshoch und bringt damit besonders die Aktien von Unternehmen unter Druck, die vom Export abhängig sind. Allerdings ist der steigende Euro nur das Ergebnis dessen, wohin die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank in Zukunft tendieren wird, zurück zur Normalität, weg von Geldgeschenken und negativen Zinsen. ... mehr

DAX fällt wegen starkem Euro – Tage der lockeren Geldpolitik gezählt
CMC Markets - Marktberichte - 27.06.2017
Spätestens nach der Rede von EZB-Chef Mario Draghi heute Vormittag haben auch die letzten auf noch mehr Liquidität hoffenden Anleger eingesehen, dass es bei weiter guter Datenlage Anpassungen in der Geldpolitik geben wird. Und hier wird es keinen guten Zeitpunkt geben, auf den die Märkte nicht verschnupft reagieren werden, wenn dies in die Tat umgesetzt wird. Zwar wird die EZB noch weiter auf dem geldpolitischen Gaspedal bleiben. Aber Draghi machte heute auch klar, dass die lockere Geldpolitik keine Einbahnstraße ist. ... mehr

DAX gibt Signal für Korrektur – Lockere Geldpolitik keine Einbahnstraße
CMC Markets - Marktberichte - 27.06.2017
Der Deutsche Aktienindex gibt heute das technische Signal für eine Korrektur, die einige Hundert Punkte tief reichen kann. Die Reaktion im Euro und bei den Aktien nach der Rede von EZB-Präsident Mario Draghi zeigt, wie abhängig die Märkte noch von den Geldspritzen der Notenbanken sind. Die Stärke im Euro ist auch eine schlechte Nachricht für die Automobilindustrie, in der bereits durch die Schaeffler-Gewinnwarnung von heute dicke Luft herrschte. Ab jetzt sind gute Wirtschaftsdaten wieder schlechte Wirtschaftsdaten. ... mehr

DAX steigt nach starkem ifo-Index – Ölpreis bleibt Risiko
CMC Markets - Marktberichte - 26.06.2017
Die gute Stimmung in Deutschlands Chefetagen hat den Deutschen Aktienindex zum Start in die neue Woche angetrieben. Mit dem zwischenzeitlichen Sprung über 12.800 Punkte rücken das Allzeithoch und auch die Marke von 13.000 Punkten wieder in greifbare Nähe und dürften ein realistisches Wochenziel darstellen – wenn nicht die Geldpolitik oder auch der Ölpreis zum Spielverderber werden. Denn der starke und entgegen den Erwartungen gestiegene ifo-Geschäftsklimaindex ist ein Argument mehr für eine baldige Normalisierung der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. ... mehr

DAX greift die 12.800 an – Geldpolitik könnte neue Impulse bringen
CMC Markets - Marktberichte - 26.06.2017
Der Deutsche Aktienindex ergreift erneut die Chance und steigt wieder an die Hochs der vergangenen Woche, verbleibt aber damit weiterhin in seiner eher neutralen Handelsspanne. Der stärkere Wochenauftakt schafft damit zunächst keine neuen Perspektiven. Erst ein Ausbruch über 12.800 Punkte würde neues Kurspotenzial in Richtung 13.000 Punkte eröffnen. Die Anleger warten nun auf neue Impulse von den beiden für morgen angesetzten Reden von US-Notenbankchefin Janet Yellen und EZB-Präsident Mario Draghi. ... mehr

DAX testet die Unterstützung – Konjunkturdaten enttäuschen
CMC Markets - Marktberichte - 23.06.2017
Aus den USA waren die Anleger schon schlechte Konjunkturdaten gewohnt, nun zeigt aber auch die Eurozone schon wieder erste Ermüdungserscheinungen. Während sich die Stimmung in den Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe verbessert hat, enttäuschte der Dienstleistungssektor mit stärker als erwartet fallenden Werten sowohl für Deutschland als auch die Eurozone. Am Nachmittag dann das gewohnte Bild aus den USA, auch hier enttäuschte der Einkaufsmanagerindex sogar in beiden Bereichen. ... mehr

DAX tritt auf der Stelle – Brisante Situation im Ölpreis
CMC Markets - Marktberichte - 23.06.2017
Wichtig für den Deutschen Aktienindex ist es jetzt, die Region knapp über 12.700 Punkten als Unterstützung zu halten. Dann besteht eine realistische Chance, dass der Markt in der kommende Woche einen neuen Anlauf auf die runde Marke von 13.000 Punkten startet. Zum Wochenschluss dürfte es allerdings wegen fehlender Impulse eher ruhig bleiben. Ab jetzt sollten Anleger verstärkt auf den Verlauf des Ölpreises achten. Es besteht Ausverkaufsgefahr, sollte die Unterstützung bei 41 US-Dollar im Brent-Öl unterschritten werden. ... mehr

DAX ohne Impulse seitwärts – Ölpreisschwäche gegen Notenbank-Optimismus
CMC Markets - Marktberichte - 22.06.2017
Wer hat Recht? Der Ölpreis oder die Notenbanken. Letztere kommunizierten jüngst ihre konjunkturelle Zuversicht, während der Ölpreis eine andere Sprache spricht. Eine sinkende Nachfrage nach dem Schmierstoff der Weltwirtschaft könnte einen Abschwung indizieren, so die Angst der Investoren, nachdem gerade die US-Konjunktur schon im ersten Quartal des Jahres schwächelte. Noch aber vertrauen die Anleger den Notenbanken. Ihre Worte glätten am Aktienmarkt die Wogen, die durch den Fall im Ölpreis aufgeworfen wurden. ... mehr

DAX zeigt Stärke im Sommerloch – Warten auf gute US-Daten
CMC Markets - Marktberichte - 22.06.2017
Der Deutsche Aktienindex beweist in diesen Tagen abermals seine Stärke, hat aber gleichzeitig die maue Sommerzeit im Rücken. Die Stimmung bleibt nah der Rekordstände positiv. Niemand aber scheint es eilig zu haben, neue Engagements am Aktienmarkt aufzubauen. Man wartet immer noch auf belastbare gute Wirtschaftsdaten aus den USA, die den letzten Zweifel ausräumen, dass im ersten Quartal schon wieder ein konjunktureller Abschwung begonnen haben könnte. ... mehr

DAX fängt sich bei 12.700 Punkten – Suche nach Gründen für fallende Rohstoffpreise
CMC Markets - Marktberichte - 21.06.2017
Der Deutsche Aktienindex hat heute die Marke von 12.708 Punkten als vorläufige Unterstützung bestätigt. Möglicherweise ist nach der kleinen Pause auch bereits schon wieder die Jagd auf die 13.000-Punkte-Marke eröffnet. Doch weiterhin beschäftigt die Investoren die Suche nach den Gründen für die aktuell fallenden Rohstoffpreise. Der fallende Ölpreis verunsichert vor allem diejenigen, die der US-Notenbank Glauben schenkten, als sie in der vergangenen Woche nur von einem vorübergehenden Rückgang der Inflation sprach. ... mehr

DAX tritt den Rückzug an – Deutsche Aktien noch mit Luft nach oben
CMC Markets - Marktberichte - 21.06.2017
Deutschen Aktien ist gestern kurz vor dem Erreichen der 13.000-Punkte-Marke im DAX die Luft ausgegangen. Einige Anleger nutzten die Stärke, um Gewinne mitzunehmen. Die Stimmung bleibt aber insgesamt freundlich, auch wenn der Index zum heutigen Handelsstart weiter nachgibt. Würde man die Bewertungen, die an der Wall Street für Aktien bezahlt werden, auf den DAX übertragen, so müsste der Index bei fast 17.000 Punkten stehen. Bei deutschen Aktien kann man von einer reifen, nicht aber von einer übermäßigen Bewertung sprechen ... mehr

DAX kehrt bei 12.950 Punkten um – Rutsch im Ölpreis verunsichert
CMC Markets - Marktberichte - 20.06.2017
Gut 12.950 Punkte im Deutschen Aktienindex, da war heute zunächst einmal die Reise in Richtung 13.000 Punkte zu Ende. Anstatt hier weiter einzusteigen, entschieden sich die Anleger dazu, erst einmal abzuwarten, ob der Ausbruch über 12.850 Punkte nachhaltig ist oder nicht. Die Wall Street ist in den vergangenen Tagen stark gelaufen und damit reif für eine Pause. Das zieht auch den DAX am Nachmittag mit nach unten. Unmittelbar verunsichert die Anleger auch der plötzliche Rutsch im Ölpreis. Niemand weiß so recht, wo die Schwäche in den Preisen herkommt. ... mehr

DAX öffnet Tür zur 13.000 - Börsenampel bleibt bis August auf grün
CMC Markets - Marktberichte - 20.06.2017
Der wachsende Zusammenhalt Europas ausgedrückt durch die Frankreich-Wahlen schmeckt den Börsen. Das Rennen auf die 13.000-Punkte-Marke im Deutschen Aktienindex ist eröffnet. Damit setzt sich der Trend fort und die Richtung des Trends bleibt weiterhin unangefochten aufwärts gerichtet. Somit setzen sich auch die Zyklik und die Saisonalität durch – beide zeigen steigende Kurse für den DAX bis in den August hinein. ... mehr

DAX springt Richtung Allzeithoch - Geldpolitik fällt als Unterstützung weg
CMC Markets - Marktberichte - 19.06.2017
Der Deutsche Aktienindex zeigt sich weiterhin in blendender Verfassung. Der Index springt zum Wochenstart an und notiert knapp unterhalb von seinem Allzeithoch bei 12.920 Punkten. Allerdings bleiben die Signale von den Börsen weiter etwas widersprüchlich. Die Investoren wägen das Risiko einer möglichen Sommerkorrektur gegen die Chance einer sich wieder beschleunigenden Rally ab. Die Zentralbanken, die lange die Hüter dieser historischen Rally an den Aktienmärkten waren, stimmen sich auf einen Wechsel ein. ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Tagesausblick Aktien: DAX: Noch keine Entwarnung
Helaba Floor Research - Indizes - 26.07.2017
Aktienmarkt Nach einem schwachen Wochenauftakt konnte sich der DAX am Dienstag erholen. Dies war insbesondere auf starke Wirtschaftszahlen, Preissteigerungen beim Öl sowie technischen Faktoren geschuldet. Unter dem Strich konnte ein Plus in Höhe von 0,45 % auf 12.264,31 Punkte verbucht werden. Damit hat sich der Index auf der einen Seite von den Unterstützungen im Bereich von 12.154 und 12.178 nach oben entfernt, auf der anderen Seite ist ein Sprung über den Widerstand bei 12.297 Punkten (Begrenzung des Regressionskanals) nicht gelungen. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 161.06-162.56
Helaba Floor Research - Bonds - 26.07.2017
Allen negativen Vorgaben zum Trotz ist das Ifo- Geschäftsklima (116 nach 115.2) im Juli weiter gestiegen. Getragen wurde der erneute Aufschwung von Lagebeurteilung (125.4 nach 124.2) und Erwartungshaltung (107.3 nach 106.8) gleichermaßen. Aufgrund des erneuten Rekordniveaus dürfte der Konjunkturaufschwung auch im 2. Halbjahr nochmals an Dynamik gewinnen. Auch in den Vereinigten Staaten sind die Konsumenten zuversichtlich. Das Verbrauchervertrauen des Conference Board stieg im Juli entgegen den Erwartungen um fast 4 auf 121.1 Punkte. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Fed-Entscheidung mit Spannung erwartet
Helaba Floor Research - Forex - 26.07.2017
Die Aufmerksamkeit wird sich heute Abend auf das Statement der Fed zur Geldpolitik richten. Wir rechnen nicht mit einer Veränderung des Fed-Funds-Zielbandes. Die verhaltene Preisentwicklung mit einer bis zuletzt rückläufigen Kerninflationsrate sollte die Fed von einem weiteren Zinsschritt abhalten. Auch blieb die Lohnentwicklung moderat, wenngleich die Arbeitsmarktlage und auch die Wachstumsperspektiven weiter freundlich sind. ... mehr

DAX: Euro verhindert größeres Plus
IG Markets Research - Marktberichte - 26.07.2017
26.07.2017 – 07:25 Uhr (Werbemitteilung): Nach einem schwachen Wochenauftakt konnte der deutsche Leitindex gestern einen Gewinn ausweisen. Allerdings hielt sich das Plus in Grenzen. Der Euro verhinderte höhere Notierungen. Die Gemeinschaftswährung bremst nach dem jüngsten charttechnischen Ausbruch nach oben derzeit den DAX gehörig aus. Auf einen steigenden Euro reagieren vor allem die exportlastigen Aktien mit deutlichen Kursabschlägen. Termine des Tages ... mehr

DAX hält das Plus – Starker Ifo-Index sagt nur die halbe Wahrheit
CMC Markets - Marktberichte - 25.07.2017
Es ist ein sehr dünner Strohhalm, an den sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt heute klammerten. Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Unternehmen hat sich zwar überraschend weiter verbessert. Aber die Umfrage hat zu großen Teilen vor der angedeuteten Kehrtwende der EZB und damit dem jüngsten Höhenflug des Euro, in jedem Fall aber vor dem aufgekommenen Kartellverdacht gegen die deutschen Autobauer stattgefunden. Damit dürfte der Ifo-Index im kommenden Monat zunächst einen Dämpfer erfahren. ... mehr

ETFs: Kein Fuß vom Gas
Börse Frankfurt - Indizes - 25.07.2017
25. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Schwache Autoaktien und der starke Euro haben den DAX belastet. Am heutigen Dienstag geht es zwar wieder etwas nach oben, der Index notiert mit 12.271 Punkten am Mittag aber immer noch deutlich unter dem Niveau von 12.430 Zählern vor einer Woche. Und das Allzeithoch vor fünf Wochen bei 12.951,54 ist in weite Ferne gerückt. ETF-Anleger zeigen sich aber gelassen, wie Händler berichten: "Die Reaktion im ETF-Markt ist nicht so heftig, wie man annehmen könnte", stellt Carsten Schröder von der Commerzbank fest. ... mehr

Euwax Trends: Dax-Anleger wagen sich aus der Deckung – ifo auf Rekordhoch - Autobauer schlagen zurück
Börse Stuttgart - Marktberichte - 25.07.2017
Angesichts der laufenden Berichtssaison hielten sich die Anleger zunächst bedeckt. Der Dax startet mit einem kleinen Plus, dreht dann aber auf. Die Autobauer halten mit starken Worten gegen die Kartellvorwürfe. Kupfer auf Fünf-Monats-Hoch. Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Unternehmen ist im Juli erneut auf ein Rekordhoch gestiegen. Der ifo Geschäftsklimaindex kletterte überraschend auf 116,0 Punkte von 115,2 Zählern im Vormonat, wie das Münchner Ifo-Institut am Dienstag zu seiner Umfrage unter 7000 Managern mitteilte. ... mehr

Erste Zulassung für Bitcoin-Derivateplattform
etoro Research - Marktberichte - 25.07.2017
Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert die Zulassung von LedgerX, den Gesamtmarkt und das OPEC-Treffen vom Montag: „Gute Neuigkeiten für alle Kryptowährungs-Händler und -Investoren: Die US-Derivate-Aufsicht CFTC hat jetzt die Zulassung für LedgerX, die erste Plattform zum Derivatehandel auf die Kryptowährung Bitcoin, erteilt. Im frühen Herbst dieses Jahres werden Investoren in den Vereinigten Staaten in der Lage sein, Optionen auf Bitcoin zu kaufen. Wenige Monate später soll Ethereum folgen. Das wird diesem neuen Markt die dringend benötigte weitere Liquidität bereitstellen.“ ... mehr

Börsen-Kolumne: Kommt jetzt die Korrektur?
Stephan Feuerstein - Indizes - 25.07.2017
Regelmäßige Leser wissen, dass wir zuletzt immer wieder auf den schwierigen Zeitabschnitt von August bis September aufmerksam gemacht haben. Zu keinem anderen Zeitpunkt im Jahresverlauf ist die Wahrscheinlichkeit von Kursverlusten höher als in diesem Zeitabschnitt. Mit etwas geringerer Wahrscheinlichkeit hat sogar die alte Börsenweisheit „sell in may and go away – but remember: come back in september“ ihre Berechtigung. Die Frage, die sich jedes Jahr dabei stellt, ist weniger das Ob, sondern vielmehr das Warum. In diesem Jahr scheint nun die hiesige Automobilindustrie der Auslöser für den saisonalen Abschwung zu sein. ... mehr

DAX mit Erholungsversuch – Negative Faktoren bleiben
CMC Markets - Marktberichte - 25.07.2017
Der Euro weiter über 1,16 US-Dollar und der Schaden für die deutsche Automobilbranche nach dem Kartellvorwurf noch nicht abschätzbar – die Chancen auf eine stärkere Erholung des Deutschen Aktienindex bleiben eher gering. Ein paar Punkte geht es nach oben, von einem Boden nach dem Kursrutsch kann aber noch keine Rede sein. Ein Hoffnungsschimmer ist die Bilanzsaison, die an der Wall Street zumindest für weiter stabile Kurse auf hohem Niveau sorgt. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<