Kolumnen & Analysen - Archiv L. Erichsen - Trading-Brief

Gold – Gelingt der Ausbruch im dritten Anlauf?
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 28.03.2018
Endlich! Gefühlt war es eine halbe Ewigkeit, die die Anleger auf einen weiteren Ausbruchsversuch des gelben Edelmetalls über den Widerstand bei 1.350 US-Dollar warten mussten. Tatsächlich ist es aber nur knapp sechs Wochen her, dass sich Gold an dieser Marke versucht hat. Ohne Erfolg, wie wir wissen. Die Enttäuschung darüber hat eine Konsolidierung bis ca. 1.305 US-Dollar eingeleitet. ... mehr

DAX – Werfen Sie eine Münze!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 23.03.2018
Rückblick auf meine Empfehlung vom 07.03. Wenn Sie den Report lesen wissen Sie bereits mehr als der Schreiber dieser Zeilen. Ist der Ausbruch gelungen? Sie kennen jetzt die Ziele. Einen Tagesschlusskurs unter 12.400 sollte man aber nicht tolerieren. ... mehr

DAX – Wann ist die Korrektur beendet?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 14.02.2018
Quick-Check Der DAX handelt momentan unterhalb der wichtigen Marke von 12.400 Punkten und kann sich damit nicht wesentlich von seinen Tiefs lösen. Aus meiner Sicht kein Zeichen der Stärke und schon gar kein Signal, jetzt größere Long-Positionen aufzubauen. ... mehr

Dow Jones – Er kann doch noch fallen!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 07.02.2018
Quick-Check Wer sich erst seit zwei Jahren mit der Aktienanlage beschäftigt, könnte schnell auf die Idee kommen, das Geschehen am Markt als „Crash“ zu bezeichnen. Sicher, es ging schnell, aber eine Korrektur ist (eigentlich) ein ganz normaler Vorgang an der Börse. Nur eben nicht in den letzten zwei Jahren. ... mehr

DAX – 400 Punkte abwärts?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 31.01.2018
Ja, der DAX kann weiter steigen in Richtung 13.675 Punkten. Eine Konsolidierung bis knapp 13.450 Punkten ist für mutige Naturen kaufenswert, muss aber sehr schnell auf Käufer treffen. Bereits unter 13.425 Punkten trübt sich das Bild nämlich deutlich ein. Ein solcher Fehlausbruch könnte größere Abwärtsstrecken einleiten. ... mehr

DAX – Neues Allzeithoch!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 24.01.2018
Rückblick auf meine Empfehlung vom 10.01.: Beinah unverändert: Positionstrader erhalten hier ein unterdurchschnittliches Chance-Risiko-Verhältnis. Die große Seitwärtsphase wird erst oberhalb etwa 13.450 Punkten und unterhalb von 13.150 verlassen. Im Daytrading ergeben sich allerdings immer wieder kurzfristige Gelegenheiten. ... mehr

DAX – Nur für Daytrader!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 18.01.2018
Rückblick auf meine Empfehlung vom 10.01. Positionstrader erhalten hier ein unterdurchschnittliches Chance-Risiko-Verhältnis. Eine Korrektur, ob direkt oder nach dem Test der 13.500 Punkte, bis etwa 13.200 Punkte, wäre dann schon passender. ... mehr

DAX – Weihnachtsrallye läuft!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 20.12.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 13.12.: Große Positionen machen auf diesem Niveau keinen Sinn. Unter 12.850 sollte der DAX zur Schwäche neigen, oberhalb von 13.200 Punkten sehen wir vermutlich eine vorweihnachtliche Rallye. Das konnten wir umsetzen Aus dem „vermutlich“ wurde schnell Gewissheit. Pünktlich zum Wochenauftakt legten die Bullen los wie von der Tarantel gestochen und beförderten den DAX direkt auf ein Tageshoch bei 13.340 Punkten ... mehr

DAX – Wie tief kann er fallen?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 06.12.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 29.11. Für Daytrader ergeben sich momentan auf Tagesbasis genügend Möglichkeiten, um kleinere Strecken mitzunehmen. Die Richtungsentscheidung für eine größere Bewegung ist noch nicht gefallen. Das konnten wir umsetzen Nach der Rallye gönnt sich der Markt eine Verschnaufpause. Wohlverdient möchte man hinzufügen, schließlich konnten „Buy-and-Hold-Anleger“ in diesem Jahr bisher wenig verkehrt machen. ... mehr

DAX – Zwei Marken im Fokus!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 29.11.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 22.11.: So kann es weitergehen. Solange sich der Handel oberhalb von 13.100 Punkte abspielt, sollten 13.280 Punkte relativ zügig erreichbar sein. Dort kann es dann nochmal Gegenwehr der Bären geben. Darüber wäre der Weg Richtung Jahreshoch geebnet. Hinter uns liegt eine relativ ruhige Handelswoche. Das überrascht nicht weiter – in den USA wurde am Donnerstag „Thanksgiving“ gefeiert. ... mehr

DAX – Endlich eine Abkühlung!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 15.11.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 25.10.: Auf ihrer Sitzung am Donnerstag werden die Währungshüter der Eurozone aller Voraussicht nach den Einstieg in den Ausstieg aus ihrer extrem lockeren Geldpolitik beschließen. Dies erwarten viele Fachleute, da EZB-Präsident Mario Draghi eine Entscheidung bereits angekündigt hat. Unklar ist jedoch, was die EZB genau beschließen wird. ... mehr

DAX – Rally-Ansage war korrekt!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 04.10.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 27.09.: Viel hat sich nicht getan. Rutscht der DAX unter 12.515 Punkte, dann könnte es allerdings rasch 70 bis 90 Punkte tiefer gehen. Darüber ist mit weiteren Angriffen der Bullen zu rechnen. Das konnten wir umsetzen: Hinterher ist man immer schlauer, das wissen wir alle. Allerdings habe ich Ihnen schon vor vier Wochen und 800 Punkte tiefer angekündigt, dass der DAX bereit ist für eine Rallye über 13.000 Punkte. ... mehr

DAX – RWE kaufen?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 27.09.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 20.09.: Nachzügler haben bisher keine brauchbare Einstiegsgelegenheit erhalten. Allenfalls der Montagnachmittag bot eine kleine Chance. Kurzfristig sollte der DAX oberhalb von 12.475 Punkten weiter Richtung Norden tendieren. Das konnten wir umsetzen: Dem krisenerprobten DAX konnte man die aufregende Wahl des Vortages am Montagmorgen nicht mal auf kleinster Zeitebene ansehen. ... mehr

Gold – Unnötige Schwäche!
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 21.09.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 13.09.: Sollten Sie der Handelsempfehlung gefolgt sein, dann war die Zeit für Teilgewinnmitnahmen spätestens der 1.350 US-Dollar gekommen. Die zweite Hälfte sichern Sie bitte mindestens auf dem Einstandskurs ab. Ab jetzt darf Gold wieder steigen. Unterhalb von 1.320 US-Dollar kann aber auch eine Fortsetzung der Korrektur bis etwa 1.300 US-Dollar nicht ausgeschlossen werden. ... mehr

Gold – Die Rechnung ist aufgegangen!
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 31.08.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 23.08.: Fällt Gold nicht mehr unter 1.230 US-Dollar, dann steigt das Metall im Laufe der nächsten Monate und Jahre auf über 1.700 US-Dollar. Das ergibt ein hervorragendes Chance-Risiko-Verhältnis, finden Sie nicht? Ein Anstieg über 1.295 US-Dollar, bestenfalls bestätigt durch einen 4-Stunden-Schlusskurs darüber, sollte sofort für einen Aufschlag von 20-25 Dollar sorgen. ... mehr

DAX – War es das schon?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 02.08.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 26.07.: Mehr als 12.050 Punkte müssen nicht kommen, können aber. Anders kann ich es nicht formulieren. Im bärischen Fall fällt der DAX locker 100 bis 300 Punkte weiter Richtung Süden. Dort wartet der mittelfristige Aufwärtstrend. Das konnten wir umsetzen: Bezieht man sich nur auf die Oberseite der Kerzencharts, die so genannten Dochte, dann hat der DAX die entstandene Kurslücke aus der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen mit einem Tief bei 12.086 Punkten geschlossen. ... mehr

Gold – Bereit für neue Jahrestiefs?
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 12.07.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 05.07.: Spätestens bei 1.225 US-Dollar sollten sich die Kurse fangen. Sonst droht sich der Abschwung sogar noch zu verstärken. Schließen Sie als Trader gedanklich bitte keine Variante aus! Gold kann noch viel tiefer fallen, ohne den langfristigen Aufwärtstrend zu gefährden. Das konnten wir umsetzen: Die entscheidenden Verkaufsmarken habe ich seit Wochen und Monaten wiederholt, insofern wird Sie der aktuelle Verlauf hoffentlich nicht auf dem falschen Fuß erwischt haben. ... mehr

DAX – Kommt einfach nicht vom Fleck!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 28.06.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 14.06.: Konzentrieren Sie sich bitte auf die größeren Marken, wie sie im Chart zu sehen sind. Unterhalb einer Kurszone zwischen 12.600 und 12.650 Punkten erwarte ich eine ausgeprägtere Abwärtsstrecken. Das konnten wir umsetzen: Der DAX zeigt sich weiterhin gefangen in einer Seitwärtsphase. Dieses ausgeprägte „Raum-Zeit-Kontinuum“ würde jedem Science-Fiction-Film alle Ehre machen. Ist der deutsche Leitindex beispielsweise am Montag hoffnungsvoll in die Woche gestartet, wurde er prompt wieder eingefangen. ... mehr

DAX – Durchatmen an der Börse!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 10.05.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 26.04.: Das nächste Kursziel liegt bei rund 12.600 Punkten. Oberhalb von 12.220 Punkten bleibt der DAX bullisch, wenn auch langsam etwas überkauft. Das konnten wir umsetzen: Nach den fulminanten Fehleinschätzungen der Umfrageinstitute bei der US-Wahl und dem Brexit haben die Prognosen diesmal besser gepasst – der pro-europäische Wahlsieg in Frankreich war so erwartet worden. Für alle Aktienbesitzer zweifellos das bessere Ergebnis, eine überraschende Niederlage von Macron hätte zur Grundlage für einen „schwarzen Montag“ werden können. ... mehr

DAX – Was nicht passieren darf!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 05.04.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 29.03.: Sofern Sie keine prophetischen Fähigkeiten haben, zügeln Sie Ihre Ungeduld so gut es eben geht. Neue Impulse ergeben sich erst mit einem Ausbruch über 12.120 Punkte oder einem Rutsch unter 11.290 Punkte. Dazwischen ist alles möglich. Momentan sieht es danach aus, dass die erstgenannte Variante Realität wird. Das konnten wir umsetzen: Gesagt – getan, der Anstieg über 12.120 Punkte war kaufenswert, ich habe Ihnen diese Handelsmarke rechtzeitig vorgestellt. ... mehr

DAX – Aktiensparer jubeln!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 22.03.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 15.03.: Keine Veränderung gegenüber den letzten beiden Wochen. Oberhalb von 11.850 überwiegen die Long-Chancen. Darunter könnte ein weiterer Anlauf auf die 12.000 Punkte ab etwa 11.630 Punkten starten. Das konnten wir umsetzen: Sowohl die EZB- als auch die FED-Sitzung sind erwartungsgemäß verlaufen und haben nicht, wie erhofft, für frische Impulse gesorgt. „Aktiensparer jubeln“ – lautet die Überschrift. ... mehr

Gold – Unter 1.000 US-Dollar?
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 15.03.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 08.03.: Geben Sie mir bitte noch eine Woche Zeit. In der kommenden Ausgabe werde ich Ihnen nochmal detailliert aufzeigen, welche Marken es zu beachten gilt. Sowohl auf der Ober- als auch auf der Unterseite. Ähnlich wie im DAX halte ich mich auf diesem Niveau zurück. Das konnten wir umsetzen: Die kurzfristig relevante Marke bei 1.235 US-Dollar habe ich mehrfach in den vergangenen Ausgaben besprochen. ... mehr

DAX – Jetzt auf 12.000 Punkte?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 15.02.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 08.02.: Eine schwierige Phase. Ich möchte Ihnen nicht verschweigen, dass ich aktuell keine Variante im DAX favorisiere. Was ich sagen kann: Oberhalb von 11.700 Punkten sollte der DAX den nächsten Angriff auf die runde Marke bei 12.000 Punkten starten. Unterhalb von 11.500 Punkten sind Kursverluste bis knapp über 11.100 Punkte durchaus möglich. Dazwischen stellen Sie sich bitte auf ein volatiles Gezappel ein. ... mehr

Gold – 1.211 US-Dollar sind abgearbeitet!
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 18.01.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 11.01.: Gelingt der Befreiungsschlag, lauten die nächsten Ziele 1.211 und 1.250 US-Dollar. Dort kommt es dann zum großen „Showdown“, aber dazu mehr, wenn es soweit ist. Das konnten wir umsetzen: Unabhängig davon, ob Sie nach dem Tagesschlusskurs über 1.177 eingestiegen sind oder die Bestätigung zum Wochenschlusskurs abgewartet haben, die Position liegt im Plus. Das ausgegebene Ziel bei 1.211 US-Dollar wurde gestern bereits im frühen Handel erreicht und überschritten. ... mehr

DAX – Ziel 12.000 Punkte?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 04.01.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 21.12.: Sind Sie drin? Dann ziehen Sie den Stopp-Loss bitte sukzessive weiter nach und sichern den Profit ab. Ansonsten bleiben Sie bitte geduldig und denken daran, dass der Handel zwischen den Tagen oft sehr dünn ist. Mit großen Ausschlägen ist dann nicht mehr zu rechnen Das konnten wir umsetzen: Dem ist noch immer wenig hinzuzufügen. Aufgrund eines Feiertages ist der Rest der Welt erst am Dienstag ins Börsenjahr gestartet und in der ersten Handelswoche erwarte ich keine großen Richtungsänderungen. ... mehr

DAX – 1. Ziel erreicht!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 21.12.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 14.12.: Aus meiner Erfahrung heraus, ist vor Jahresende nicht mit größeren Korrekturen zu rechnen. Allenfalls kleine Verschnaufpausen stehen auf der Tagesordnung. Bitte beachten Sie das morgige Treffen der amerikanischen Notenbank – mit der Verkündung einer kleinen Zinserhöhung um 0,25 Basispunkte wird gegen 20 Uhr deutscher Zeit gerechnet. Dieser Zinsschritt wird erwartet und ist eingepreist. Jeder weitere Hinweis auf eine erneute Zinsanhebung eindeutig nicht, das wäre kurzfristig negativ für die Märkte. ... mehr

DAX – Volltreffer!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 07.12.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 30.11.: „Wenn es denn sein muss“, um es mal so zu formulieren, dann haben Long-Position, eröffnet um 10.485 Punkte herum, zumindest ein passendes Chance-Risiko-Verhältnis. Persönlich werde ich dort nicht aktiv. Das konnten wir umsetzen: Sowohl im Chart als auch im Fazit der letzten Ausgabe habe ich Sie auf die Kaufmarke bei 10.485 Punkten hingewiesen. Intraday wurde dieses Kursniveau am 2. Dezember erreicht, der Schlusskurs lag dann bereits wieder oberhalb des potentiellen Einstiegs. ... mehr

Gold – Wo kann man kaufen?
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 16.11.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 26.10.: Bitte beachten Sie, dass Gold noch immer mustergültig innerhalb des mittelfristigen Abwärtstrends notiert, der durch den jüngsten Kurseinbruch sogar neue Nahrung erhalten hat. Es macht also gar keinen Sinn, jeden Rücksetzer als Kaufgelegenheit zu betrachten oder sogar, was zumindest im Trading noch viel schlimmer wäre, Long-Positionen ständig zu verbilligen. Drücken die Verkäufer das gelbe Edelmetall unter 1.250 US-Dollar, dann kann es sehr schnell 4-5 Prozent tiefer gehen. ... mehr

DAX – Volltreffer!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 26.10.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 19.10.: Ein Anstieg über 10.625 Punkte lässt Hoffnung für die Käufer aufkommen, aber erst der Tagesschlusskurs über 10.672 Punkte wäre aussagekräftig. Dann liegt die nächste Zielzone bei rund 10.800 Punkten. Ein Zwischenziel wird bei 10.730 Punkten markiert. Das konnten wir umsetzen: Das Fazit war nur drei Sätze lang. Drei Sätze, aus denen sich problemlos ein Trade ableiten ließ: 1. Anstieg über 10.625 Punkte am 19. Oktober – check! ... mehr

DAX – Hat sich einen Streik verdient!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 19.10.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 05.10.: Ein Anstieg über 10.625 Punkte lässt Hoffnung für die Käufer aufkommen, aber erst der Tagesschlusskurs über 10.672 Punkte wäre aussagekräftig. Dann liegt die nächste Zielzone bei rund 10.800 Punkten. Das konnten wir umsetzen: Wie häufig kommt es schon vor, dass man ein zwei Wochen altes Fazit in einem der meistgehandelten Märkte der Welt unverändert stehen lassen kann? ... mehr

DAX – Muss jetzt drehen!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 28.09.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 21.09.: Unter 10.250 Punkten trübt sich die Lage ein, selbst ein Test der runden Marke bei 10.000 ist in diesem Szenario nicht ausgeschlossen. Steigt der DAX hingegen über 10.500 Punkte an, dann wird das Projekt „Neues Jahreshoch“ wieder zum Leben erweckt. Das konnten wir umsetzen: Dass der deutsche Leitindex schon wieder eine Möglichkeit des Angriffs auf das Jahreshoch hat verstreichen lassen, nehmen ihm die Anleger augenscheinlich übel. ... mehr

DAX – Warten auf die FED!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 21.09.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 14.09.: Nach Möglichkeit wird das Tief bei 10.320 Punkten nicht mehr unterschritten, sonst bröckelt der Markt locker um weitere 200 Punkte ab. Andernfalls sollte sich der Leitindex wieder den Widerständen bei 10.600 und 10.800 annähern. Das konnten wir umsetzen: Die Einschätzung war nicht korrekt, dass darf man genauso festhalten. Unter 10.320 fiel der DAX zwar um weitere 60 Punkte, aber von einem Kursrutsch konnte nicht die Rede sein. In der klassischen Charttechnik erfordert jedes Signal eine Bestätigung und die blieb durch den Konter der Käufer am nächsten Tag aus. ... mehr

DAX – Endlich Bewegung!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 14.09.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 07.09.: Sichern Sie Long-Positionen bitte knapp unterhalb von 10.600 Punkten ab. Ein Rückfall in die quälende Seitwärtszone wäre kontraproduktiv. Kurz und knapp: Bricht der DAX über 10.800 Punkte aus, dann werden die Käufer den Index höchstwahrscheinlich relativ direkt auf 11.000 Punkte hieven. Der Stopp-Loss sollte in diesem Fall nicht mehr als 60 Punkte betragen. Das konnten wir umsetzen: „Kontraproduktiv“ – das kann man wohl sagen. ... mehr

DAX – Die Kaufmarke steht!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 24.08.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 17.08.: Solange der DAX nicht wesentlich unter 10.500 Punkte abrutscht, ist das Erreichen weiterer Ziele auf der Oberseite nur eine Frage der Zeit. Auf der Agenda stehen noch 10.860 und rund 11.000 Punkte. Das konnten wir umsetzen: Das Fazit der letzten Ausgabe war passend – der DAX konnte zwar nicht viel Boden gutmachen, der Tagesschlusskurs unter 10.500 Punkten ist aber bisher ausgeblieben und somit verbleiben Chancen auf der Oberseite. ... mehr

DAX – Ich ziehe meinen Hut!
L. Erichsen - Trading-Brief - Marktberichte - 17.08.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 10.08.: Sie sind gewarnt. Long-Positionen sollten zumindest mit einem relativ engen Stopp abgesichert werden. Alternativ werfen Sie bitte einen Blick auf den Nasdaq, dort sind die noch klarer zu erkennen. Der vielleicht stärkste Index von allen. Manchmal ist es doch so einfach wie man denkt. Die Frage in der letzten Ausgabe lautete: Also einfach kaufen, sobald der Ausbruch über 10.460 Punkte gelingt? Nach klassischer Lesart schon, aber es wäre nicht das erste Mal, dass es der DAX seinen Anhängern ganz so einfach auch wieder nicht machen möchte. ... mehr

DAX – Jetzt bloß nicht nachlassen!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 11.08.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 27.07.: Notierungen unter 10.090 Punkten rechtfertigen kurzfristige Short-Positionen, um von fallenden Kursen zu profitieren. Teilgewinne würde ich allerdings schon einhundert Punkte tiefer vornehmen, der Stopp darf also nicht zu weit entfernt liegen. Vorsicht, Sie handeln gegen den kurzfristigen Trend! Vom 27. Juli stammt die letzte DAX-Analyse, das Fazit sehen Sie wie immer oben. Die Marke 10.090 Punkten wurde klar benannt, erst darunter hätte man über eine Short-Position nachdenken können, trotz der kurzfristigen Ermüdungserscheinungen. ... mehr

DAX – Das ist keine Trendwende!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 13.07.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 06.07.: Als Trader steht Ihnen eine Vielzahl von Basiswerten zur Verfügung, Sie dürfen den signalarmen DAX also ruhig eine Zeit lang ignorieren. Gerade die US-Indizes stehen viel besser da. Zwei freundliche Wochen an der Börse werden hier schon ausreichen, damit wir neue Jahreshochs sehen. Das konnten wir umsetzen: Tatsächlich dauerte es dann nicht einmal vier Handelstage, bis zumindest der markbreite S&P 500 das Kunststück vollbrachte, von dem der DAX noch meilenweit en ... mehr

DAX - Der sichere Platz an der Seitenlinie!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 22.06.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 15.06.: Ich werde in der kommenden Ausgabe nochmal darauf eingehen, aber schon jetzt behalten Sie bitte im Hinterkopf, dass sämtliche Positionen zu schließen sind, bevor uns das Ergebnis des Referendums in Großbritannien am kommenden Donnerstag auf die eine oder andere Weise um die Ohren fliegt. Was für ein wilder Ritt! Die angesprochene Unterstützungszone zwischen 9.350 und 9.500 Punkte führte zu der erwarteten Stabilisierung. Am Montag dann der Konter: ... mehr

DAX - Wo kaufen?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 15.06.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 08.06.: Gelingt der Befreiungsschlag auf der Oberseite diesmal? Spielt keine Rolle. Long-Positionen dürfen nur noch zu einem Gewinn führen, die Gewinnsicherungsmarke ziehen Investierte bitte auf knapp unter 10.200 Punkte nach. Das konnten wir umsetzen: Die Antwort war eindeutig, der Befreiungsschlag ist nicht gelungen. Die Gewinnsicherungsmarke auf knapp unter 10.200 Punkte nachzuziehen, siehe oben, war goldrichtig. ... mehr

DAX – 250 Punkte Gewinn!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 08.06.2016
Rückblick auf meine Empfehlung vom 01.06.: Für die Eröffnung einer Long-Position warte ich weiterhin auf eine Konsolidierung, ganz gleich von welchem Niveau, solange 10.700 Punkte nicht vorher überschritten werden. Knapp 10.100 Punkte wären passend. Abwarten und nicht ungeduldig werden. Wir machen es diese Woche kurz – haben Sie die Empfehlung der letzten Woche umgesetzt? Dann konnten Sie eine Long-Position um 10.100 Punkte herum eröffnen und sitzen jetzt auf Kursgewinnen von mehr als 250 Punkte. ... mehr

Gold – Der Wind weht rauer!
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 03.06.2016
Rückschau auf meinen Tipp vom 25.05.: Das könnte gefährlich werden, bitte behalten Sie die Stoppmarken unbedingt im Auge! Knapp über 1.229 USD befindet sich noch eine letzte Unterstützungsmarke, darunter wird sich die Stimmung deutlich verschlechtern. Sollten die Bären wieder die Oberhand gewinnen, liegen die nächsten Kursziele bei 1.218 und 1.191 USD. Nachfolgend wäre ein Rückgang bis 1.153 USD ein durchaus denkbares Szenario. Bitte denken Sie daran: ... mehr

Umkehrsignale – Teil 2
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 27.05.2016
Liebe Leser, in dieser Ausgabe möchte ich nochmal auf das Thema „Umkehrsignale“ eingehen. Beendet habe ich die letzte Ausgabe mit meiner Bewunderung für die sogenannten „Turtle-Trader“. Richard Dennis Anfang der 80er wettete Richard Dennis mit seinem Freund William Eckhardt, dass man erfolgreiche Trader allein durch das richtige Training heranbilden könne wie „trainierte Schildkröten“. Eckhardt hielt dies für ausgeschlossen. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und endete mit einem großen Erfolg. ... mehr

Umkehrsignale – Teil 1
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 19.05.2016
Liebe Leser, in dieser und der nächsten Kolumne werde ich Ihnen eine wichtige Stütze für den Handel an die Hand geben. Der Begriff „Umkehrsignal“ klingt nicht sonderlich elegant, trifft aber dafür den Kern der Sache ziemlich genau. Anhand eines Beispiels möchte ich Ihnen erklären, wo Sie nach diesen Signalen suchen und wie sie aktiviert bzw. nicht aktiviert werden. ... mehr

DAX - Auf dem Weg zu 10.600 Punkten?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 13.05.2016
Rückschau auf meinen Tipp vom 27. April: Bitte lassen Sie sich nicht in die Irre führen. Trendlose Seitwärtsphasen gehören definitiv nicht zu den bevorzugten Szenarien der Trader. Bleiben Sie besser an der Seitenlinie oder suchen Sie nach besseren Einstiegsmöglichkeiten in anderen Basiswerten. Folgendes wurde verwirklicht: Nach dem Rücksetzer in der vergangenen Woche, haben die Bullen wieder die Oberhand gewonnen. Die Zeichen stehen auch in der kommenden Woche weiter auf Erholung: ... mehr

DAX – Handelsmarken klar definiert!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 29.04.2016
Rückschau auf meinen Tipp vom 20. April: Im Chart sehen Sie die wichtige 200-Tage-Linie. Schenken Sie bitte den Monaten Oktober bis Dezember 2015 Ihre besondere Aufmerksamkeit, dieses Szenario könnte sich wiederholen. Ein kleiner Rücksetzer des Deutschen Leitindex bis auf ca.12.200 Pkt wäre eine gute Kaufgelegenheit. Folgendes wurde verwirklicht: Im Chart erkennen Sie, das die 200-Tage-Linie von unten nach oben durchbrochen wurde und das sich der DAX derzeit in einer Konsolidierungsphase befindet. ... mehr

Gold - Der Weg nach oben ist frei!
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 15.04.2016
Rückschau auf meinen Tipp vom 7. April: Sollte die Kursmarke von 1.225 USD nach oben durchbrochen werden, verbessert sich sich die Stimmung. Ein weiterer Anstieg über 1.245 USD wäre ein klares Kaufsignal. Bis es soweit ist, sind weitere Rückschläge durchaus im Bereich des Möglichen. Folgendes wurde verwirklicht: Zugegeben, mein Tipp der vergangenen Woche war etwas knapp gehalten, aber zutreffend. Oberhalb der Kursmarke von 1.225 USD hatten die Bullen die Oberhand gewonnen, um die Widerstandsmarke bei 1.245 USD ins Visier zu nehmen. ... mehr

DAX – Auf Talfahrt!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 07.04.2016
Rückschau auf meinen Tipp vom 30. März: Bleiben Sie bitte noch an der Seitenlinie. Allerdings besteht bei einem impulsiven Ausbruch über die Widerstandsmarken Handlungsbedarf, denn sonst besteht die Gefahr das Ihnen die Kurse davonlaufen. Folgendes wurde verwirklicht: Nach einem zweiwöchigem impulslosen Handelsverlauf innerhalb einer engen Range zwischen 9.850 und 10.100 Punkten, sind die Würfel endlich gefallen. Uns aktiven Tradern war es fast schon egal für welche Richtung sich der deutsche Leitindex entscheidet, Hauptsache der Markt kommt überhaupt wieder in Schwung. ... mehr

DAX – Frühjahrsmüdigkeit!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 01.04.2016
Rückschau auf meinen Tipp vom 24. März: Unterhalb der Kursmarke bei 10.100 Punkten befinden sich die Konsolidierungsmarken bei 9.675, 9.500 und 9.350 Punkten. Oberhalb der Kursmarke bei 10.100 Punkten ist damit zu rechnen das die institutionellen Investoren in Zugzwang geraten, was zu einer schnellen Erholung von ca. 500 Punkten führen könnte. Folgendes wurde verwirklicht: Gerade mal 11 Schlusskurse in der Range von 200 Punkten - wenn man das doch nur vorher schon wüsste, dann könnte man sich bedenkenlos eine Auszeit gönnen. ... mehr

DAX – Keine Dynamik!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 24.03.2016
Rückschau auf meinen Tipp vom 16. März: Oberhalb der Kursmarke bei 9.880 Punkten wäre ein Ausbruch in Richtung 10.100 Punkte keine Überraschung. Sollte die Kursmarke nach unten durchbrochen werden, sind alle denkbaren Marktszenarien möglich. Folgendes wurde verwirklicht: Verzeihen Sie mir bitte die unpräzise Ansage, der deutsche Leitindex schaffte es nicht ganz die Kursmarke von 10.100 Punkte zu erreichen und die Rally fand bei 10.095 Punkten ihr Ende. ... mehr

DAX kämpft mit Widerstandsmarke!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 17.03.2016
Rückschau auf meinen Tipp vom 09. März: Sollten im deutschen Leitindex die Bullen wieder die Oberhand gewinnen, liegen die nächsten Kursziele bei 9.880 und 10.110 Punkten. Anderenfalls muss der Dax einen neuen Versuch starten, der etwa bei 9.400 Punkten seinen Anfang nehmen könnte. Unter der Kursmarke von 9.350 Punkten verschlechtert sich die Börsenstimmung unmittelbar! Folgendes wurde verwirklicht: Mein Plan ging voll auf und das erste Kursziel bei 9.880 Punkten wurde rasch erreicht. ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Charttechnischer Ausblick - DAX-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der DAX-Future (FDAX) konnte in der letzten Handelswoche die aktuellen Jahrestiefs nur für kurze Zeit geringfügig ausbauen und tendierte danach, wie angenommen, in Richtung 12.000 und folgend knapp über den Widerstand von 12.100 Punkten. ... mehr

ETFs: Suche nach Alternativen
Börse Frankfurt - Indizes - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Start in den April ist an der Börse gründlich misslungen: Vor Ostern war es noch nach oben gegangen, so kletterte der DAX am Gründonnerstag auf 12.096,73 Punkte. Am heutigen Dienstag sieht es vor dem Hintergrund schwacher US-Börsen aber tiefrot aus, am Mittag notiert der DAX bei nur 11.962 Zählern. Der sich verschärfende Handelsstreit zwischen den USA und China belastet: ... mehr

Euwax Trends: Nervosität nach Ostern: Verkaufsdruck bei Chip-Werten - Handelsstreit belastet den Aktienmarkt
Börse Stuttgart - Marktberichte - 03.04.2018
Die Kurse am deutschen Aktienmarkt rutschen nach Ostern erneut ab. So notiert der DAX aktuell bei 12.022 Punkten mit 0,6 Prozent im Minus. Das vorläufige Tagestief wurde am Vormittag bei 11.913 Zählern festgestellt. Nun ist also erneut die Marke von 12.000 Punkten, die der Leitindex erst am vergangenen Donnerstag zurückerobert hatte, zeitweise nach unten durchbrochen worden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - S&P-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der S&P-Future zeigte in der vergangenen Handelswoche eine eher seitwärts tendierende Bewegung, mit der Marke von rund 2.660,00 Punkten als obere und dem Unterstützungsbereich 2.590,00 als untere Grenze. Geplante Verkäufe an Widerständen hielten somit recht gute Trade-Szenarien bereit. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - Bund-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Bonds - 03.04.2018
Ohne nennenswerte Anzeichen schob sich der Bund-Future in den vergangenen Handelstagen weiter nach oben und erreichte am Mittwoch das Wochenziel von knapp 159,75. Widerstände in den aktuellen Kursbereichen stellten nur geringfügige Hindernisse dar und konnten teilweise sauber durchstoßen werden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - EUR/USD - 14. KW 2018
LYNX Broker - Forex - 03.04.2018
Mit merklichem Momentum konnte sich der EUR/USD in der vergangenen Handelswoche über die Hochs der vorletzten Handelswoche schieben, was zu interessanten Kaufchancen führte. Mit dem Erreichen des Hochs von 1,2475 war der Aufwärtsmove jedoch wieder vorbei und der Wert fiel in die Schiebezone zwischen 1,2400 und 1,2250 zurück. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX wieder unter Druck
Helaba Floor Research - Indizes - 03.04.2018
Aktienmarkt Am Donnerstag ging der DAX bei 12.096,72 Zählern aus dem Handel. Dies entsprach einem Plus in Höhe von 1,3 Prozent. Anleger nutzen das zuvor reduzierte Kursniveau zum Einstieg, wenngleich auch das Quartalsende (Stichwort: “window dressing“) eine wesentliche Rolle gespielt haben dürfte. ... mehr

Henkel – den DAX langfristig geschlagen
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Fundamentalbetrachtung der Henkel AG Die Die Henkel AG & Co. KGaA verfügt den eigenen Angaben zufolge weltweit über ein diversifiziertes Portfolio mit starken Marken, Innovationen und Technologien in seinen drei Unternehmensbereichen. Im stärksten Konzernsegment Adhesive Technologies – dem Klebstoffbereich – mit einem Umsatzanteil von 47 Prozent gilt Henkel als globaler Marktführer. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 158.57-160.07
Helaba Floor Research - Bonds - 03.04.2018
An den internationalen Finanzmärkten kehrte vorösterliche Ruhe ein. Nach einem von großer Verunsicherung und Nervosität geprägten Handelsverlauf standen im Handelsstreit der USA mit China die Zeichen auf Entspannung. Während der Ausverkauf an den Aktienbörsen zum Stillstand kam, legten auch festverzinsliche Papiere eine Verschnaufpause ein. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Stimmungsindikatoren im Fokus
Helaba Floor Research - Forex - 03.04.2018
statistDie verkürzte Handelswoche startet mit den Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes in der Eurozone. Vorabschätzungen in Deutschland und Frankreich lassen auf nachlassende Stimmungsumfragen schließen. Auch der schwelende Handelskonflikt mit den USA könnte negativen Einfluss auf die Stimmung der Einkaufsmanager ausüben. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<