Kolumnen & Analysen

Sektion US-Märkte & Indizes: An der Börse wird Geduld belohnt!
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 16.10.2017

Wochenchart (mittelfristig): Mit einem geringfügig neuen Hoch konnte der Leitindex S&P 500 in der letzten Woche ein neues Allzeithoch erreichen. Der Aufwärtstrend setzt sich somit weiter fort und wird von den Indikatoren des Wochencharts bestätigt. Der nächste Widerstand ist aus der Perspektive des Wochencharts erst an der runden 2.600er Marke zu finden. Dort verläuft - neben der psychologischen Bedeutung dieser Marke - die obere trendbegrenzende Linie des Aufwärtstrendkanals. Spätestens an diesem Widerstand ist eine Konsolidierung oder gar Korrektur einzuplanen. Eine Gefährdung des mittelfristigen Aufwärtstrends ist dabei jedoch eher unwahrscheinlich, so dass eine Konsolidierung/Korrektur ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis bietet, um mittelfristige Longpositionen aufzubauen.

Daher: Der mittelfristige Trend ist aufwärtsgerichtet und intakt. Einstiege in Aktien sind daher auf der Longseite zu suchen.



Tageschart (kurzfristig): Auf Tagesbasis zeigen sich beim S&P in den letzten Tagen erste Ermüdungszeichen. Auch wenn regelmäßig immer wieder neue Allzeithochs erreicht werden können, so fehlt doch die Aufwärtsdynamik, was Aufgrund der lang anhaltenden Rally seit Mitte August gut nachvollziehbar ist. Ein Pullback an den 20 Tage gleitenden Durchschnitt bei 2.525 Punkten, ist deshalb nicht unwahrscheinlich. Eine solche Abkühlung würde auch für Entspannung bei den Indikatoren sorgen, die sich derzeit am oberen Anschlag befinden. Im Anschluss an diesen Pullback zum 20 Tage gleitenden Durchschnitt würde genügend Potential für eine weitere Aufwärtswelle bis 2.600 Punkte bestehen, so dass sich ein Einstieg lohnen würde.



Fazit: Der kurzfristige und mittelfristige Trend sind aufwärtsgerichtet. Eine Konsolidierung würde beim S&P 500 den Trend nicht gefährden. Für einen Neueinstieg ist der Index derzeit zu heiß gelaufen und bietet kein gutes Chance/Risiko-Verhältnis. Für den passenden Einstieg warten wir daher auf eine Konsolidierung. Einstiege bei Aktien sind ausschließlich auf der Longseite zu suchen.

Welche erfolgreichen Einstiegsstrategien wir nutzen, können Sie in unserem Mentorprogramm erlernen. Erwerben Sie zudem die Fähigkeiten in einem einzigartigen Coaching, welche Sie für ein eigenverantwortliches und unabhängiges Trading benötigen. Sichern Sie sich hierzu einen Rabat von 30% auf unsere Januar-Veranstaltung. Der richtige Einstieg ist nur eine von vielen sehr wichtigen Tradingfertigkeiten, die Sie sich als erfolgreicher Börsianer aneignen müssen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Wir unterstützen Sie dabei und stehen Ihnen sehr gern zur Seite, damit Sie sich weiterentwickeln und in die Liga der professionellen Marktteilnehmer aufsteigen.

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:

WST1: 2.550;
WST2: 2.575;
WST3: 2.600

Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:

UNST1: 2.520;
UNST2: 2.500;
UNST3: 2884/88;
UNST4: 2.475;
UNST5 2.455;
UNST6: 2.430

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…

Silvio Graß
formationstrader.de

Über den Autor:
Dipl. Kfm. Silvio Graß ist seit über 15 Jahren im professionellen Finanz- und Kapitalmarktumfeld tätig.
Als Strategieentwickler, Trader und ­Portfoliomanager ist sein Anspruch, Mehrwert für Kunden unabhängig von der vorherrschenden Marktphase zu schaffen. Herr Graß ist Spezialist in der Entwicklung von quantitativen Handelsmodellen im Bereich „alternativer Investments“ und ist als Leiter Portfoliomanagement in der Vermögensverwaltung für langfristge und kurzfristige Investment­entscheidungen verantwortlich. Als Mitbegründer der Formationstrader GbR betreibt er gemeinsam mit Herrn Esnaashari ein Investment und Trader Coaching für private und institutionelle Börsenteilnehmer.
Herr Graß hat ein Studium in Wirtschaftswissenschaften an der School of Economics and Law in Berlin abgeschlossen. Vor der Gründung der ­Formationstrader GbR und der Zusammenarbeit mit der OKTAVEST war Herr Graß in der Strategieentwicklung und im Handel bei verschiedenen Banken und „Proprietary-Trading“ Unternehmen tätig. Zuletzt war er über fünf Jahre als Leiter für Handel und Strategieentwicklung bei einem ­renommierten Berliner Vermögensverwalter tätig.

Über das Unternehmen:
Formationstrader - der Kanal für regelmäßige Analysen und Erklärungen zum Thema Börse. Die charttechnischen Analysen können sich mit Rohstoffen, Aktien, Währungen oder Indizes beschäftigen. Die Formationstrader bieten ein Ausbildungsprogramm - das Mentorprogramm für aktive Investor, Trader, und Daytrader - an.
Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite www.formationstrader.de

Disclaimer
Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Marktstimmung: Super Stimmung, nur nicht in Deutschland
Börse Frankfurt - Indizes - 17.01.2018
17. Januar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Internationale Investoren scheinen kein Ende der Aktienmarkthausse zu sehen. Nein, die Aktienmärkte werden nicht, wie vor einem Monat noch befürchtet, im zweiten Quartal 2018 ihren Höhepunkt erreichen. Vielmehr ergab die jüngste Umfrage von BofA Merrill Lynch bei internationalen Fondsmanagern, dass es mit den Aktien noch bis zum Jahr 2019 oder sogar jenseits davon weiter nach oben gehen könnte. ... mehr

DAX fällt zurück – EZB rudert zurück
CMC Markets - Marktberichte - 17.01.2018
Da ist sie nun doch, die Relativierung der Europäischen Zentralbank. Es war EZB-Vize Constancio, der in einer italienischen Zeitung besorgte Töne über die fundamental nicht gerechtfertigte Eurostärke anschlug und damit der Rally der Gemeinschaftswährung verbal den Wind aus den Segeln nahm. Jetzt wird sich zeigen, auf welche Seite sich der Markt lehnen wird. Innerhalb des Gremiums der EZB ist eine immer sichtbarer werdende Kluft in den geldpolitischen Einschätzungen entstanden. ... mehr

EUR/USD Analyse: Die positive Entwicklung geht weiter
Admiral Markets - Forex - 17.01.2018
Die Wirtschaft wächst und gedeiht, die Inflation entwickelt sich in die gewünschte Richtung, politisch sind keine großen Stürme in Sicht und der Druck aus Übersee ist aktuell nicht wirklich zu spüren. Der europäischen Währung geht es so gut, wie schon seit fast drei Jahren nicht mehr. Der starke Euro drückt jedoch auf den Exportshuh und dies darf natürlich nicht unbemerkt bleiben. ... mehr

Zertifikate-Trends: Aktienmärkte bleiben attraktiv
Börse Frankfurt - Marktberichte - 17.01.2018
17. Januar 2018. Frankfurt (Börse Frankfurt). Der anhaltende Auftrieb an den internationalen Aktienbörsen bestimmt das Interesse an Zertifikaten. Neben DAX und Euro Stoxx 50 gehört der Dow Jones laut Händler zu den beliebtesten Basiswerten. "Bei klassischen Anlageprodukten auf die drei Indizes positionieren sich unsere Kunden überwiegend long", beschreibt Manuel Tulezi von der ICF Bank. ... mehr

Video: Bitcoin - Bären weiterhin dominant
Formationstrader I H. Esnaashari - Forex - 17.01.2018
Bitcoin: noch wichtiger als der Chart ist das Risk-Management Der Bitcoin-Preis hat zwischen 10.000 und 7.500 sehr viel Unterstützung. Aber was macht man, wenn die Unterstützungen nicht halten? ... mehr

Euwax Trends: Anleger sind auf der Hut – Bitcoin rutschen weiter ab - Gewinnmitnahmen in den USA
Börse Stuttgart - Marktberichte - 17.01.2018
Ein Abverkauf im späteren Handel an der Wall Street stimmt die Anleger am Mittwoch vorsichtig. Der Dax startet mit einem leichten Abschlag bei 13.200 Punkten. VW schreiben trotz Dieselskandals ein Rekordjahr und Bitcoin stabilisieren sich. In den USA war der Dow Jones am Dienstag zunächst über die Marke von 26 000 Punkten geklettert und schien nahtlos an seine jüngste Rally anzuknüpfen. ... mehr

Bitcoin Market Update (Mittag): Bitcoin-Kurs stoppt kurz vor 10.000-Dollar-Marke
DailyFX - Marktberichte - 17.01.2018
Der Bitcoin-Kurs ist auf der in Luxemburg ansässigen Plattform Bitstamp zufolge zur Wochenmitte zurück bis auf 10.067 Dollar gefallen. Demnach steht seit gestern, angefangen von 13.500 Dollar ein Kursminus von rund 35 Prozent auf dem Papier. Langsam aber sicher dürfte auch dem letzten Anleger einleuchten, dass die Cyberwährungswelt vor einer großen Herausforderung steht. ... mehr

DAX hält 13.200 Punkte – Zinsspekulationen drücken Wall Street
CMC Markets - Marktberichte - 17.01.2018
Alle vier großen Indizes an der Wall Street – S&P 500, Nasdaq, Dow Jones und Russel 2000 – haben gestern so genannte Umkehrtage erlebt, neue Hochs gefolgt von Schlusskursen, die in der Nähe der Tagestiefs lagen. Nach der Rally seit Jahresbeginn haben sich einige Investoren über das Feiertagswochenende dazu entschlossen, Kasse zu machen. ... mehr

Bitcoin und DAX 30 Market Update: Bitcoin zeitweise mit Verlust von satten 25 Prozent
DailyFX - Marktberichte - 17.01.2018
Die digitale Währung Bitcoin musste am gestrigen Handelstag einen Verlust von satten 25 Prozent im Vergleich zum Vortag einbüßen. Der Plattform Bitstamp zufolge fiel der Kurs zeitweise bis auf 10.182 US- Dollar. Aus Anlegersicht liegen die Nerven derzeit regelrecht blank. Die Cyberwährung konnte sich in jüngster Vergangenheit von ähnlichen Kursrückschlägen relativ zeitnah erholen. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX zeigt mehrere Gesichter
Helaba Floor Research - Indizes - 17.01.2018
Nachdem der DAX zuletzt drohte in eine gewisse Lethargie zu verfallen, schien es gestern lange Zeit, als könne sich eine Art Befreiungsschlag durchsetzen. Am Nachmittag, gegen 12 Uhr US-Zeit, setzte plötzlich und ohne erkennbare Gründe eine deutliche Verkaufswelle ein. Es lag die Vermutung nahe, dass zwei oder drei große US-Adressen hinter der Kursbewegung standen. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<