Kolumnen & Analysen

Euwax Trends: Dax gibt Tagesgewinne wieder ab - Steinhoff-Aktie fällt weiter ungebremst
Börse Stuttgart - Marktberichte - 07.12.2017

Seit über zwei Wochen läuft der Dax volatil seitwärts. So auch heute. Dabei erobert der DAX die Marke von 13.000 Punkten zunächst wieder zurück. Ein VW Manager muss in den USA ins Gefängnis. Bitcoin klettert über 15.000 USD

Der Handel verläuft in vergleichsweise ruhigen Bahnen, einige Investoren schließen bereits ihre Bücher für das Jahr. Größere Transaktionen sind kaum noch zu erwarten. Viele Marktteilnehmer warten bereits auf Impulse vom US-Arbeitsmarktbericht für November und neuen Handelsdaten aus China, die beide am Freitag bekannt gegeben werden.
Der DAX notiert am Mittag 0,2 Prozent höher bei 13.029 Punkten gibt aber später die Tagesgewinne wieder ab. Der Euro-Stoxx-50 legt um 0,2 Prozent auf 3.567 Punkte zu. Etwas zurück hinter dem breiten Markt bleiben Öl- und Rohstoffaktien.

Am Mittwoch waren die Ölpreise im US-Handel deutlich gesunken, nachdem neue Vorratsdaten einen überraschend starken Anstieg der Benzinlager gezeigt hatten. Brent kostet aktuell 61,60 Dollar, verglichen mit einem Vortageshoch von fast 63 Dollar.

Der DAX bleibt anfällig für Rückschläge. “Besonders US-Anleger sichern sich vor dem Jahresende ihre kräftigen Gewinne in Europa”, sagt ein Marktteilnehmer. Deshalb werde voraussichtlich auch der fallende Euro die Kurse zunächst nur wenig stützen. Er ist auf aktuell 1,1785 Dollar gefallen. Der Druck auf den Euro habe genau vor zwei Wochen eingesetzt, als die Verkäufe von US-Anlegern begonnen hätten, heißt es. Diese Entwicklung dürfte enden, sobald die Aktienportfolios verkauft seien.
Die Kryptowährung Bitcoin ist am Morgen über die Marke von 15.000 US-Dollar gestiegen. “Die Vorfreude auf die Eröffnung des Bitcoin- Terminhandels in den USA ist und bleibt ungebremst”, kommentierte Timo Emden von DailyFX Germany. “Die förmliche Preisexplosion vernebelt auch dem letzten Anleger endgültig die Sinne. Bitcoin ist in aller Munde und scheint ein Selbstläufer geworden zu sein…“

Bauernopfer bei VW



Im VW-Dieselskandal hat ein Gericht in den USA gegen einen Manager wegen Betrugs und Umweltverschmutzung eine mehrjährige Haftstrafe verhängt. Das Bezirksgericht in Detroit verurteilte Oliver Schmidt. zu sieben Jahren Gefängnis sowie einer Geldstrafe von 400.000 Dollar. Der 48-Jährige war im Januar auf einer Urlaubsreise in den USA festgenommen worden. Anfangs hatte wegen der ihm zur Last gelegten elf Straftaten eine Gesamtstrafe von 169 Jahren im Raum gestanden. Nachdem er sich schuldig bekannt hatte, verringerte die Staatsanwaltschaft ihre Forderung auf sieben Jahre.

The Winner Takes it All



Die Lufthansa könnte einem Insider zufolge trotz der Abgabe von Start- und Landerechten im Zuge der Air-Berlin-Übernahme am Ende mehr Slots erhalten. Dies hänge mit der EU-Regulierung und der Position der Lufthansa auf den betreffenden Flughäfen zusammen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Steinhoffs Reste Rampe



Nach der dramatischen Talfahrt des Aktienkurses, will der deutsch-südafrikanische Einzelhandelsriese und Poco-Mutterkonzern bestimmte Randgeschäfte verkaufen. Damit soll wieder Geld in die Kasse kommen. Angeblich gibt es bereits Interessenten. Die angepeilten Verkäufe könnten die Liquidität um mindestens eine Milliarde Euro verbessern.

Euwax Sentiment Index



Die Stimmung ist gut unter den Derivateanlegern in Stuttgart. Der Euwax-Sentiment-Index notiert heute, mit einer kurzen Unterbrechung, im positiven Bereich. Der heutige Rücksetzer wird von Anlegern offensichtlich dazu genutzt Call-Positionen aufzubauen.

Trends im Handel



Calls auf die chinesischen „Blue-Chip-Werte“ Alibaba und Tencent Holdings sind heute bei den Derivateanlegern in Stuttgart sehr beliebt. Call-Optionsscheine auf die beiden Unternehmen werden von Anleger heute mehrheitlich gekauft.

Nachdem die Aktie der Deutschen Lufthansa gestern etwas unter Abgabedruck geraten ist, nutzen einige Derivateanleger diesen bereits wieder zum Einstieg und setzen mit Knock-Out-Calls auf kurzfristig wieder steigende Kurse bei den Anteilsscheinen der Airline.

Börse Stuttgart TV



Mittlerweile sieht es fast ein wenig danach aus, als hätte es sich der DAX so ein wenig gemütlich gemacht. Die Handelsrange schien zuletzt immer enger zu werden. Fällt also die Jahresendrally aus? War es das? Finanzmarktanalyst Bastian Galuschka, GodmodeTrader, bei Börse Stuttgart TV

Quelle: von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV – Nachrichten, Börse Stuttgart AG (http://www.boerse-stuttgart.de)

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart AG keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Aktuelle Kolumnen & Analysen

DAX rutscht ins Minus - Hoffnung auf schwächeren Euro
CMC Markets - Marktberichte - 19.02.2018
Die spannenden Entwicklungen gab es heute vor allem am Devisenmarkt. Es ist nicht ganz nachvollziehbar, dass trotz der Steuerreform und steigender Zinsen in den USA der Dollar so schwach bleibt. Wir haben über Nacht scharfe Umkehrbewegungen im Dollar gegenüber dem Euro, Yen und Schweizer Franken gesehen die - wenn bestätigt - einleitend zu einer temporären Dollar-Rally führen könnten. ... mehr

Zentralbanken und Kryptowährungen – was Polen von der Schweiz lernen kann
etoro Research - Trading Business - 19.02.2018
Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert die jüngsten Entwicklungen auf dem Markt für Kryptowährungen: Die Auseinandersetzung zwischen Banken und der Krypto-Community scheint eine neue Dimension erreicht zu haben: Berichten zufolge hat die polnische Zentralbank mehreren YouTubern Geld dafür gezahlt, dass sie schlecht über Bitcoin und andere Kryptowährungen reden. ... mehr

Euwax Trends: Dax Erholung ausgebremst – Feiertag USA - Neujahr in China - Betrugsvorwürfe belasten Daimler Aktie
Börse Stuttgart - Marktberichte - 19.02.2018
Die Erholungsrally beim Dax schien weiter zu gehen. Doch nach positivem Start dreht der Dax ins Minus. War die starke Vorwoche doch nicht mehr als eine technische Gegenreaktion auf die dramatischen Verluste? Fast 3 Prozent hatte er in den vergangenen fünf Handelstagen in der Summe gewonnen. ... mehr

DAX-Fahrplan: Noch etwas Luft nach Oben
Admiral Markets - Indizes - 19.02.2018
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.285 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete 341 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung am Montagmorgen der Vorwoche, aber 69 Punkte über dem Wochenschluss am Freitagabend der Vorwoche. Der Dax bewegte sich zu Wochenbeginn zunächst seitwärts, wobei er nicht wesentlich über die 12.360 Punkte hinaus kam - aber auch nicht nachhaltig unter die 12.250 Punkte fiel. ... mehr

Wochenausblick: Gemischte Signale
Börse Frankfurt - Indizes - 19.02.2018
19. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Von den Verlusten zu Beginn des Monats konnten sich die Aktienbörsen in der vergangenen Woche ein wenig erholen. Der deutsche Aktienindex legte knapp 3 Prozent auf 12.451 Punkte zu. Gleichzeitig schaffte der Dow Jones Industrial ein Plus von 4,25 Prozent. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - S&P-Future (Kontrakt 03-18) - 08. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 19.02.2018
Wie angenommen war die derzeit erhöhte Volatilität des S&P Futures auch in der letzten Handelswoche zu spüren und so zeigte der Markt eine Wochenschwankung von rund 125 Punkten. Die angenommene Abwärtstendenz war jedoch nur bedingt umsetzbar und spätestens ab Mittwoch, mit dem Überschreiten des wichtigen Widerstands von 2.700,00 Punkten, waren dann sogar nachhaltige Käufe möglich. Der Wochenschluss lag im Bereich 2.735,00 und somit rund 120 Punkte höher als der vorangegangene Wochenschlusskurs. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - DAX-Future (Kontrakt 03-18) - 08. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 19.02.2018
Der DAX-Future (FDAX) konnte sich in der vergangenen Handelswoche oberhalb der 12.000-Punkte-Marke behaupten und kletterte nach einer leichten Schwäche langsam in Richtung des Widerstandsniveaus von rund 12.500 Punkten. Die angenommene erneute Schwäche unterhalb von 12.350 Punkten blieb somit aus, womit Käufe – insbesondere ab Mittwochnachmittag – in den Vordergrund rückten. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - Bund-Future (Kontrakt 03-18) - 08. KW 2018
LYNX Broker - Bonds - 19.02.2018
Der Bund-Future tendierte in der vergangenen Handelswoche hauptsächlich seitwärts. Es konnten weder neue Bewegungstiefs ausgebaut, noch konnte der erwähnte wichtige Widerstandsbereich von 158,75 Punkten nach oben durchstoßen werden. Auffallend war jedoch die eindeutig aufwärts gerichtete Bewegung am Freitag. Aus dem Bereich 157,75 ging es in einem Zug hinauf auf das Wochenhoch von 158,75 Punkten und auch der Wochenschlusskurs lag nicht wesentlich tiefer. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - EUR/USD - 08. KW 2018
LYNX Broker - Forex - 19.02.2018
Der EUR.USD konnte sich aus dem in der Vorwoche genannten Unterstützungsniveau von 1,2250 vorerst in Richtung des wichtigen Widerstandsbereichs von 1,2350 vorarbeiten, um folgend nach einer leichten Korrektur bis auf das Niveau der Hochs von Ende Januar anzusteigen. Von dort setzte am Freitag erneut eine etwas stärkere Korrektur ein, die zum Freitagabend zu einem Schlusskurs von rund 1,2400 Zählern führte. Das Jahreshoch von Ende Januar konnte in diesem Zuge kurzzeitig überschritten werden. ... mehr

Chartanalyse: Goldpreis setzt Aufwärtstrend nach Korrektur fort
Karsten Kagels - Commodities - 19.02.2018
Gold-Futures Chartanalyse - Trend, Prognose, Aussichten Der abgebildete Wochenchart des in New York gehandelten Gold-Futures zeigt die Kursentwicklung seit Juni 2016. Jede abgebildete Kerze (Candlestick) stellt die Kursbewegung einer Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von $1.349,4. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<