Kolumnen & Analysen

Fonds: Die Mischung machts
Börse Frankfurt - Indizes - 21.03.2018

21. März 2018. (FRANKFURT) Börse Frankfurt. Ein leichtes Minus von etwa 1 Prozent hat der DAX bei teils größeren Schwankungen in den vergangenen vier Wochen hinnehmen müssen, derzeit bewegt sich aber eher im Seitwärtsmodus.

Diese Entwicklung spiegelt sich laut Market Maker im Fondshandel wider. "An Tagen mit deutlich fallenden Aktienmärkten wurde schon mal verkauft", berichtet Ivo Orlemann von der ICF Bank. Im Großen und Ganzen hätten Fondsanleger aber ihre Nerven behalten und sich bei niedrigeren Notierungen beispielsweise in Klassikern wie dem Floßbach von Storch Multiple Opportunities (WKN A0M430) positioniert.

Breiter aufgestellte Mischfonds kommen angesichts der Richtungslosigkeit generell besser an, wie Orlemann anmerkt. Einen Spitzenplatz in der ICF-Bestenliste belege der rege in beide Richtungen gehandelte Kapital Plus (WKN 847625), der die Mittel vorwiegend in auf Euro lautende verzinsliche Wertpapiere investiert, aber auch etwa 30 Prozent des Vermögens in Aktien europäischer Unternehmen. Hin und her mit einem leichten Kaufüberhang gehe es beim Acatis - Gane Value Event Fonds (WKN A0X754). Das Fondsmanagement strebt mit dem Kauf von Wertpapieren, Geldmarktinstrumenten, Bankguthaben und Derivate eine unter dem Aktienmarkt liegende Volatilität an.

Den umsatzstärksten Einzelwert Uni Euro Renta Corporates (WKN 940637), der in auf Euro lautende Unternehmensanleihen hoher Bonität investiert, sieht der Fondsspezialist eher als Ausreißer.

Vorliebe für hiesige Mittelständler



Anja Deisenroth-Boström zeichnet ein gemischtes Bild vom Fonds-Geschäft. Dies gelte unter anderem für Portfolios mit deutschen und europäischen Aktien. Zu den beliebtesten Werten mit überwiegenden Käufen gehörten Lupus alpha Smaller German Champions (WKN 974564) und DWS German Small/Mid Cap (WKN 515240). Beide setzen auf kleine und mittlere heimische Gesellschaften.

Hiesige Bluechips im DekaFonds (WKN 847450) stünden indes tendenziell zur Disposition. Rege gehandelt und unterm Strich abgegeben würden zudem der Pictet Funds - Europe Index, der sich an der Entwicklung des MSCI Europe orientiert.

Investieren mit Wohlfühlfaktor



Bewegungen in beide Richtungen prägen das Geschäft mit international aufgestellten Portfolios, wie Deisenroth-Boström anmerkt. Anleger verabschiedeten sich beispielsweise per Saldo vom DWS Concept DJE Globale Aktien (WKN 977700), M&G Global Themes Fund (WKN 797735) (WKN 797735) und Carmignac Investissement (WKN A0DP5W). Zumeist gesucht seien der MainFirst Global Equities Fund (WKN A1KCCM) und GLS Bank Aktienfonds (WKN A1W2CK). Letzterer wählt die Werte unter anderem auf Basis sozial-ökologischer Kriterien. Zum Zug kommen demnach Unternehmen mit einer Kombination aus besonders nachhaltigem Kerngeschäft und überzeugender Wirtschaftlichkeit.

"Im Segment mit internationalen Aktien spielen auch Währungsschwankungen eine Rolle," erinnert Deisenroth-Boström. Der Euro liegt gegenüber dem Greenback auf Monatssicht zwar unverändert um 1,23 US-Dollar. Im Hoch kratzte die Gemeinschaftswährung aber zwischenzeitlich an 1,25 und markierte im Tief die Marke von 121 US-Dollar.

Asiatische Aktien ohne eindeutige Tendenz



Gute Umsätze auf beiden Seiten verbucht Deisenroth-Boström mit asiatisch ausgerichteten Publikumsfonds. "Am Aktienmarkt fehlen die Impulse", begründet die Händlerin die augenscheinliche Unentschlossenheit. chinesischen Werten im UBS Equity Fund - China Opportunity (WKN 986579) und Aktien aus Taiwan, China und Hongkong im UBS Equity Fund - Greater China stünden Käufe im Vordergrund. Anteile des Asian Smaller Companies Fund (WKN A1JTXT) und der Baring Hong Kong China Fund (WKN 933583) kämen in der Umsatzbestenliste hingegen häufiger auf der Verkaufsseite zum Tragen. Die asiatischen Märkte seien vom Einbruch der Aktienmärkte Anfang Februar nicht verschont geblieben. Der CSI 300 Index mit seinen 300 größten an den Börsen Shanghai und Shenzhen gelisteten Unternehmen liege seit Jahresbeginn immer noch leicht im Minus. "Andererseits geht es der chinesischen Wirtschaft gut."

Vertrauen in technischen Fortschritt



Auf weltweite Konzerne, die womöglich in besonderer Weise vom Geschäft mit technischen Innovationen profitieren werden, bauen die Fondsmanager des US-Dollar-Varainte des Fidelity Funds - Global Technology Fund (WKNs A0NGW1. 921800). "Bei sowohl der Euro- als auch der US-Dollar-Variante verbuchen wir eine rege Nachfrage auf der Kaufseite", registriert Orlemann.

Aufwärtspotenzial für US-Dollar



Reges Interesse demonstrieren die Kunden der Baader Bank an Geldmarktfonds. Käufe der beiden US-Dollar-Fonds DekaLux Geldmarkt (WKN 974557) und DWS Reserve (WKN 972167) signalisierten die Erwartung eines steigenden Greenback.

von: Iris Merker
21. März 2018, © Deutsche Börse AG

Disclaimer: Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes.
Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden.
Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln.
Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers.
Verweise und Links: Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.
Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Charttechnischer Ausblick - DAX-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der DAX-Future (FDAX) konnte in der letzten Handelswoche die aktuellen Jahrestiefs nur für kurze Zeit geringfügig ausbauen und tendierte danach, wie angenommen, in Richtung 12.000 und folgend knapp über den Widerstand von 12.100 Punkten. ... mehr

ETFs: Suche nach Alternativen
Börse Frankfurt - Indizes - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Start in den April ist an der Börse gründlich misslungen: Vor Ostern war es noch nach oben gegangen, so kletterte der DAX am Gründonnerstag auf 12.096,73 Punkte. Am heutigen Dienstag sieht es vor dem Hintergrund schwacher US-Börsen aber tiefrot aus, am Mittag notiert der DAX bei nur 11.962 Zählern. Der sich verschärfende Handelsstreit zwischen den USA und China belastet: ... mehr

Euwax Trends: Nervosität nach Ostern: Verkaufsdruck bei Chip-Werten - Handelsstreit belastet den Aktienmarkt
Börse Stuttgart - Marktberichte - 03.04.2018
Die Kurse am deutschen Aktienmarkt rutschen nach Ostern erneut ab. So notiert der DAX aktuell bei 12.022 Punkten mit 0,6 Prozent im Minus. Das vorläufige Tagestief wurde am Vormittag bei 11.913 Zählern festgestellt. Nun ist also erneut die Marke von 12.000 Punkten, die der Leitindex erst am vergangenen Donnerstag zurückerobert hatte, zeitweise nach unten durchbrochen worden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - S&P-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der S&P-Future zeigte in der vergangenen Handelswoche eine eher seitwärts tendierende Bewegung, mit der Marke von rund 2.660,00 Punkten als obere und dem Unterstützungsbereich 2.590,00 als untere Grenze. Geplante Verkäufe an Widerständen hielten somit recht gute Trade-Szenarien bereit. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - Bund-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Bonds - 03.04.2018
Ohne nennenswerte Anzeichen schob sich der Bund-Future in den vergangenen Handelstagen weiter nach oben und erreichte am Mittwoch das Wochenziel von knapp 159,75. Widerstände in den aktuellen Kursbereichen stellten nur geringfügige Hindernisse dar und konnten teilweise sauber durchstoßen werden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - EUR/USD - 14. KW 2018
LYNX Broker - Forex - 03.04.2018
Mit merklichem Momentum konnte sich der EUR/USD in der vergangenen Handelswoche über die Hochs der vorletzten Handelswoche schieben, was zu interessanten Kaufchancen führte. Mit dem Erreichen des Hochs von 1,2475 war der Aufwärtsmove jedoch wieder vorbei und der Wert fiel in die Schiebezone zwischen 1,2400 und 1,2250 zurück. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX wieder unter Druck
Helaba Floor Research - Indizes - 03.04.2018
Aktienmarkt Am Donnerstag ging der DAX bei 12.096,72 Zählern aus dem Handel. Dies entsprach einem Plus in Höhe von 1,3 Prozent. Anleger nutzen das zuvor reduzierte Kursniveau zum Einstieg, wenngleich auch das Quartalsende (Stichwort: “window dressing“) eine wesentliche Rolle gespielt haben dürfte. ... mehr

Henkel – den DAX langfristig geschlagen
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Fundamentalbetrachtung der Henkel AG Die Die Henkel AG & Co. KGaA verfügt den eigenen Angaben zufolge weltweit über ein diversifiziertes Portfolio mit starken Marken, Innovationen und Technologien in seinen drei Unternehmensbereichen. Im stärksten Konzernsegment Adhesive Technologies – dem Klebstoffbereich – mit einem Umsatzanteil von 47 Prozent gilt Henkel als globaler Marktführer. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 158.57-160.07
Helaba Floor Research - Bonds - 03.04.2018
An den internationalen Finanzmärkten kehrte vorösterliche Ruhe ein. Nach einem von großer Verunsicherung und Nervosität geprägten Handelsverlauf standen im Handelsstreit der USA mit China die Zeichen auf Entspannung. Während der Ausverkauf an den Aktienbörsen zum Stillstand kam, legten auch festverzinsliche Papiere eine Verschnaufpause ein. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Stimmungsindikatoren im Fokus
Helaba Floor Research - Forex - 03.04.2018
statistDie verkürzte Handelswoche startet mit den Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes in der Eurozone. Vorabschätzungen in Deutschland und Frankreich lassen auf nachlassende Stimmungsumfragen schließen. Auch der schwelende Handelskonflikt mit den USA könnte negativen Einfluss auf die Stimmung der Einkaufsmanager ausüben. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<