Trading Business News

EUR/USD Analyse: Alles blickt auf die Fed
Admiral Markets - Forex - 20.09.2017
Der EUR bewegte sich zu Beginn unseres Betrachtungszeitraums, am Mittwoch der letzten Handelswoche, im Bereich der 1,1980 und damit notierte er über dem Niveau fünf Handelstage zuvor. Der EUR gab am Mittwoch der letzten Handelswoche am Nachmittag deutlicher nach. Er fiel unter die 1,1900 und konnte sich erst im Bereich der 1,1870 stabilisieren und leicht erholen. Am Donnerstag kam es dann zu einem weiteren dynamischen Rücksetzer an die 1,1836, der aber sofort zurückgekauft wurde. Der EUR konnte sich im Nachgang dessen, insbesondere am Freitag, deutlicher erholen. Er stieg bis in den Bereich der 1,1985, konnte die 1,2000 aber nicht erreichen. ... mehr

PM: Admiral Markets macht MT4 und MT5 noch besse
Admiral Markets - Trading Business - 19.09.2017
Berlin, 19. September 2017 - Nachdem in der vergangenen Woche endlich die beliebte Supreme Edition von Admiral Markets auch auf dem MetaTrader 5 (MT5) Einzug gehalten hat, legt der internationale Forex- und CFD-Broker erneut nach und integriert weitere Sonderfunktionen sowohl im MT4 als auch im MT5. Damit wird Gutes noch besser und Trading mit Admiral Markets noch komfortabler. Der MetaTrader 4, kurz MT4, zählt weltweit zu den beliebtesten Trading-Plattformen für den Handel mit Forex und CFDs. ... mehr

DAX-Analyse: Bis zur Bundestagswahl Ampeln auf Grün
Admiral Markets - Indizes - 18.09.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.373 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 83 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 295 Punkte über der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche. Am Montag setzte sich die Aufwärtsbewegung der Vorwoche weiter fort. Die Bullen schoben den Index bis in den Bereich der 12.490 Punkte. Am Dienstag ging es dann über die 12.500 Punkte, wobei der Elan der Bullen sich dann deutlich abschwächte. ... mehr

DOW-Analyse: Ein weiteres höheres Hoch!
Admiral Markets - Indizes - 17.09.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 37.2017 So schnell kann es gehen...mit der Trendfortsetzung! Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones hat seine Korrekturphase beendet, ist an 5 Handelstagen in Folge zu neuen Rekordhochs aufgestiegen und befindet sich somit in einer erneuten Bewegungsphase. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD Analyse: Der Schuldenberg wächst und wächst
Admiral Markets - Forex - 13.09.2017
Die Staatsverschuldung der USA ist auf ein historisches Hoch auf über 20 Billionen Dollar geklettert. Die in 2016 größte Wirtschaftsmacht der Welt gemessen an dem Bruttoinlandsprodukt lebt heute auf Kosten der zukünftigen Generationen und ein plausibler Plan, wie man aus der Verschuldung rauskommen möchte, existiert nicht wirklich. Außenpolitisch hapert es ebenso. In dem UN-Sicherheitsrat konnte man sich mit Forderungen gegen Nordkorea nicht durchsetzen. Auch wenn die aktuellen Sanktionen historisch gesehen die stärksten sind, musste die USA Diplomaten einiges an Wünschen und Forderungen aufgeben. ... mehr

PM: Admiral Markets: Der MetaTrader 5 inklusive exklusive Add-ons
Admiral Markets - Trading Business - 13.09.2017
Berlin, 13. September 2017 - Die Kunden des internationalen Forex- und CFD-Broker Admiral Markets können sich über eine deutlich erweiterte Version der Handelsplattform MetaTrader 5 (MT5) freuen. Inklusive der neuen Supreme Edition verfügt nun endlich auch der MT5 über den gleichen Funktionsumfang wie der MetaTrader 4. Damit steht einem Wechsel auf die neue und weiterentwickelte Handelsplattform nichts mehr im Weg. ... mehr

DAX-Analyse: Bis zum Verfall am Freitag weiter positive Signale
Admiral Markets - Indizes - 11.09.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.078 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 72 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche und 82 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche. Mit Aufnahme des Xetra-Handels am Montagmorgen schoben die Bullen den Index in kleineren Impulsen an und über die 12.100 Punkte-Marke, wo sich der Dax dann auch festsetzen konnte. Am Dienstag ging es dann in einigen dynamischen Aufwärtsimpulsen dann an und über die 12.200 Punkte. ... mehr

DOW-Analyse: Schwebezustand!
Admiral Markets - Indizes - 10.09.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 36.2017 Die Korrekturphase des großen Aufwärtstrends (hier nicht eingezeichnet) im Dow-Jones scheint beendet und in einen erneuten Aufwärtstrend übergegangen zu sein (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf). Wie bereits in der letzten Analyse hingewiesen, ist von entscheidender Bedeutung, ob die 22.000er-Marke überwunden und gehalten werden kann. ... mehr

EUR/USD Analyse: USA weiter unter Druck, Euro vorerst im Gewinn
Admiral Markets - Forex - 06.09.2017
Die Gemeinschaftswährung bleibt weiterhin stark. Der Dollar ist weiterhin einem großen geopolitischen Risiko ausgesetzt. Die Situation hat sich etwas festgefahren. Interessant in diesem Zusammenhang ist die für morgen geplante Bekanntgabe des Zinssatzes und damit der zukünftigen Geldpolitik der EZB, denn die Politik des leichten Geldes muss langsam ihre Straffung finden. Ob diese wieder verschoben werden kann, oder endlich auf die Tagesordnung kommt, darüber wird heiß diskutiert, wobei die Skepsis über die Beibehaltung sich durchaus breitmacht. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der Index hat aktuell gute Chancen
Admiral Markets - Indizes - 04.09.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.160 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 31 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche und 19 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Die Bullen schafften es am Montag den Dax, nachdem er bis in den Bereich der 12.060/55 Punkte nachgegeben hatte, in dynamischen Impulsen wieder in den Bereich der 12.175 Punkte zu schieben. Diese Bewegung wurde dann im Nachthandel ab verkauft. Der Index eröffnete unter den 12.100 Punkten und gab bis zum Mittag weiter nach. ... mehr

DOW-Analyse: Gegensignal!
Admiral Markets - Indizes - 02.09.2017
Der Abwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist durch die Ausbildung eines Aufwärtstrends abgelöst worden und somit nicht mehr intakt! Wie in der letzten Analyse bereits vermerkt, wäre es zur Fortsetzung des großen Aufwärtstrends (hier nicht eingezeichnet), notwendig, dass die Preise deutlich über der 22.000er-Marke schließen. Noch ist dies nicht der Fall, weswegen eine gewisse Vorsicht für Long-Engagements sinnvoll erscheint. ... mehr

EUR/USD Analyse: USA weiter unter Druck, Euro vorerst im Gewinn
Admiral Markets - Forex - 30.08.2017
Wie bereits befürchtet, brachte Jackson Hole keine Besonderheiten ans Licht. Die weisen Herren der größten Zentralbanken der Welt haben wenig Mut zu weiteren geldpolitischen Schritten gezeigt. In der Zwischenzeit rückt die geopolitische Arena immer mehr ins Rampenlicht. Die etwas mäßige Reaktion des Weißen Hauses auf die nordkoreanische Rakete über Japan war unter anderem dafür verantwortlich, dass das Paar gestern ein Zwei-Jahres-Hoch erreichte. Die Zwickmühle, in die Donald Trump reingeraten ist, ist wohl kaum zu beneiden. ... mehr

PM: Trader werben Trader – Mit Admiral Markets zweimal 100 Euro sichern
Admiral Markets - Trading Business - 30.08.2017
Berlin, 30. August 2017 - Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets hat sein Trader-werben-Trader-Programm neu aufgelegt. Ab sofort können sich die Kunden mit ihrer Weiterempfehlung wieder 100 Euro sichern – und nicht nur das: Auch der Geworbene erhält den gleichen Betrag gutgeschrieben. Die Kunden von Admiral Markets sind mit ihrem Broker sehr zufrieden. Das beweisen nicht zuletzt die zahlreichen Auszeichnungen, die der internationale Forex- und CFD-Broker in den vergangenen Jahren erhalten hat, viele davon in Kundenbefragungen. ... mehr

DAX-Fahrplan: Die Börsenmusik spielt auch diese Woche in den USA
Admiral Markets - Indizes - 28.08.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.160 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 1 Punkt unter dem Wochenschluss der Vorwoche, aber 110 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Bereits vorbörslich gab der Index zunächst bis knapp an die 12.100 Punkte nach und rutschte im weiteren Handelsverlauf bis in den Bereich der 12.019 Punkte ab. Hier gelang die Stabilisierung und die folgende deutliche Erholung. ... mehr

DOW: Intakter (korrektiver) Abwärtstrend!
Admiral Markets - Indizes - 26.08.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 34.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones ist weiterhin intakt und befindet sich derzeit in einer Korrekturphase, die sich auf dem Tages-Chart als Abwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) darstellt. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD Analyse: Das Paar weiterhin unentschlossen
Admiral Markets - Forex - 23.08.2017
Die Seitwärtsbewegung des Paares findet kein Ende. Die Ursache liegt wohl darin, dass die Marktteilnehmer aktuell verunsichert sind. Die Wirtschaftsdaten aus den USA hätten genug Kraft dem US Dollar einen ordentlichen Schubs zu geben. Doch den Investoren scheint es zu heiß auf der politischen Arena zu gehen. Zu unberechenbar bleibt der US Präsident Donald Trump, sowie seine politischen Kontrahenten aus verschiedensten Ecken der Erde. Zur gleichen Zeit kommen die weisen und mächtigen Herren in der EU nicht voran. ... mehr

DAX-Fahrplan: Das Chartbild bleibt eingetrübt
Admiral Markets - Indizes - 21.08.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.050 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 55 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche, aber 255 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Bereits vorbörslich setzte der Dax zu einer Erholung an. Er konnte mit der Vorbörse die 12.085/95 Punkte überwinden und stieg dann weiter bis in den Bereich der 12.160 Punkte, wo es zunächst eine Konsolidierung gab. Von hier aus ging es dann weiter bis an den Wochenschluss-Bereich bei 12.180/90 Punkten. ... mehr

DOW-Analyse: (Korrektiver?) Abwärtstrend!
Admiral Markets - Indizes - 19.08.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 33.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist in der Zwischenzeit in eine Korrekturphase übergegangen, die in der zurückliegenden Handelswoche zum ersten Mal einen Abwärtstrend ausgebildet hat. Im Hinblick auf die Trendgrößen (hier nicht eingezeichnet) besteht immer noch die Chance, dass der vorliegende Abwärtstrend lediglich korrektiver Natur ist, was bedeuten würde, dass weiterhin große Chancen auf steigende Kurse bestehen, sofern sich hierfür entsprechende Signale ausbilden, die zur Zeit jedoch nicht vorliegen. ... mehr

EUR/USD Analyse: Die heiße Kartoffel bei Trump
Admiral Markets - Forex - 16.08.2017
Philosophisch betrachtet sind alle Menschen Kinder, nur die Spielzeuge ändern sich. Dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un sei es wohl zu heiß gewesen, und so gelang die bekannte heiße Kartoffel wieder in die Hände von US Präsident Donald Trump. Es liegt nun an ihm, die Rhetorik zu sänftigen oder zu verstärken. In jedem Fall brachten die ersten News, Nordkorea stelle die Angriffspläne auf die US-Pazifikinsel Guam zurück, etwas Wind für den US Dollar. Doch so wirklich glaubt wohl niemand an den Märkten, die Situation ist aus der Welt geschaffen. Also musste der US Dollar wieder eine Korrektur ansetzen. Während dessen stellen wir uns schon mal darauf ein, dass die heiße Kartoffel einige Male hin und her geworfen wird. ... mehr

DAX-Fahrplan: Kriegsrhetorik kann jederzeit belasten
Admiral Markets - Indizes - 14.08.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.305 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 15 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 151 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Am Montagvormittag setzte der Dax zunächst bis an die 12.2230/20 Punkte zurück, konnte sich aber auf diesem Level stabilisieren und am Dienstag dann auch, nach einem weiteren Rücksetzer an die 12.180 Punkte, dann deutlich erholen. Er stieg im Zuge dessen bis an die 12.330 Punkte. Diese Impulsbewegung wurde im Nachgang aber wieder ab verkauft. ... mehr

DOW-Analyse: Vorerst, eine völlig normale Korrektur!
Admiral Markets - Indizes - 13.08.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 32.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und befindet sich nach der Ausbildung eines neuen Hochs bei 22.180 in einer längst überfälligen Korrekturphase. Auch wenn zum Ende der Handelswoche bei 22.815 ein Tief zurückgeblieben ist, kann man noch nicht vom Ende der Korrektur sprechen. ... mehr

Admiral Markets: Verbot der Nachschusspflicht tritt offiziell in Kraft
Admiral Markets - Trading Business - 10.08.2017
Berlin, 10. August 2017 - Seit heute ist das Verbot der Nachschusspflicht für Privatkunden in Deutschland für alle CFD-Anbieter rechtlich bindend. Damit verbietet die deutsche Finanzaufsicht BaFin offiziell den Vertrieb, die Vermarktung sowie den Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften (CFDs) mit Nachschusspflicht. Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets begrüßt das Inkrafttreten als sinnvollen Schritt für die gesamte Branche. ... mehr

EUR/USD Analyse: Das Säbelrasseln beunruhigt die Investoren
Admiral Markets - Forex - 09.08.2017
Die Mächtigen dieser Welt veranstalten wiedermal eine Muskelschau. Das gegenseitige Drohen zwischen Nordkorea und den USA kann man wohl kaum anders bezeichnen. Die Märkte reagieren mit Nervosität auf allen Ebenen, denn eines ist klar: Weder der US Präsident Donald Trump, noch der nordkoreanischer Staatschef Kim Jong Un können vom angesetzten Kurs abweichen. Der Gesichtsverlust für beide wäre unvorstellbar und so dreht sich die Spirale immer weiter. Die Marktteilnehmer dürfen sich also auf weitere angeberischen Provokationen gefasst machen. Währenddessen befindet sich das wichtigste Währungspaar der Welt in einer Korrektur. ... mehr

DAX-Analyse: Die Konjunktur brummt, der DAX nicht
Admiral Markets - Indizes - 07.08.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.156 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 18 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche und 83 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Am Montagvormittag versuchten sich zunächst die Bullen durchzusetzen. Sie scheiterten aber bereits bei 12.220 Punkten. Hier ging es nicht weiter und der Dax setzte bis zum Abend an die 12.100 Punkte zurück, die auch leicht unterschritten wurden. Am Dienstag kam es dann aber zu einer breiteren Erholung: ... mehr

DOW-Analyse: 22.000 Puunkte! All-time-high
Admiral Markets - Indizes - 06.08.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 31.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist intakt und hat im Zuge seiner immer noch anhaltenden Bewegungsphase die 22.000 Punktemarke überschritten. Noch niemals zuvor in der Geschichte dieses Index wurde ein solcher Punktestand erreicht! All-time-high! Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

Admiral Markets : Neuer „Poland 20 Index Future“-CFD und neue Kryptowährung „Bitcoin Cash“
Admiral Markets - Trading Business - 03.08.2017
Berlin, 03. August 2017 - Admiral Markets : Neuer „Poland 20 Index Future“-CFD und neue Kryptowährung „Bitcoin Cash“ Mit Admiral Markets wird der Sommer nicht langweilig. Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets hat einen neuen Index-CFD in sein Programm aufgenommen. Ab sofort können die Kunden den neuen „Poland 20 Index Future-CFD“ unter dem Namen WIG20 in allen Admiral.Markets-Konten ohne Kommission traden. Und auch zu den kürzlich eingeführten Cryptocurrencies gibt es nach der Aufspaltung von Bitcoin und Bitcoin Cash bereits die ersten Neuigkeiten. ... mehr

EUR/USD Analyse: Der schwache Dollar stärkt die US Wirtschaft
Admiral Markets - Forex - 02.08.2017
Der US Dollar hat die schwächste Marke seit 2,5 Jahren erreicht. Als einer der Gründe sehen die Markteilnehmer die aktuelle US Politik. Trumps Wahlversprechen blieben auch nach 6 Monaten nur Versprechen, es fehlen Resultate. Hinzu kommen die Bedenken, ob die FED in diesem Jahr die Zinsen tatsächlich noch anheben wird, die immer lauter werden. Die Kehrseite der Schwäche ist aber die Ankurbelung der US Wirtschaft, die von dieser Schwäche seit einem halben Jahr profitiert. ... mehr

DAX-Analyse: Seit drei Monaten kein vorankommen
Admiral Markets - Indizes - 31.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.239 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 15 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche und 413 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Dem Dax gelang es aber, am Montag bis in den Bereich der 12.250 Punkte zu laufen. Am Dienstag ging es bis an die 12.290/30 Punkte, der Dax schaffte es aber nicht, dieses Level zu überwinden. Dies gelang dann aber am Mittwoch bereits vorbörslich: Der Index lief bis zum späten Vormittag an die 12.343 Punkte und setzte von hier aus am Nachmittag wieder zurück. ... mehr

DOW: Schöner Anstieg in Richtung 22.000 Punkte!
Admiral Markets - Indizes - 29.07.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 30.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist intakt und befindet sich weiterhin in seiner Bewegungsphase, die das Hoch bei 21.680 überschritten hat und nun in greifbarer Nähe zur 22.000 Punkte Marke steht. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD Analyse: Nach wie vor ist das Chartbild bullish
Admiral Markets - Forex - 26.07.2017
Der EUR bewegte sich zu Beginn unseres Betrachtungszeitraums, am Mittwoch der letzten Handelswoche, im Bereich der 1,1547/1,1528. Er notierte damit über dem Niveau fünf Handelstage zuvor. Am Mittwoch ging es zunächst in einer engen Range seitwärts. Erst am Donnerstag Morgen kam dann Bewegung in die Notierungen. Der EUR setzte bis zum Nachmittag unter die 1,1500 zurück und spikte sich dann, im Rahmen der EZB PK, deutlich in Richtung Norden. Es konnte sich über die 1,1600 schieben und sich dort auch festsetzen. Am Freitag ging noch etwas weiter nach oben. Der EUR schob sich bis in den Bereich der 1,1676 und gab von dort aus etwas nach. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der Dax hat auf der Oberseite einige dicke Bretter zu bohren
Admiral Markets - Indizes - 24.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.652 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 3 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 196 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Bereits am Montag zur Vorbörse markierte er sein Wochenhoch. Am Montag ging es zunächst dynamisch unter die 12.600 Punkte, die Bullen konnten den Dax bis zum Handelsende aber wieder über die 12.550 Punkte schieben. Am Dienstag kam es dann zu einem weiteren Rücksetzer. Der Dax rutschte knapp unter die 12.400 Punkte, schaffte aber eine sukzessive Erholung. ... mehr

EUR/USD Analyse: Dollar stark politisch unter Druck
Admiral Markets - Forex - 19.07.2017
Eine derartige Situation konnte sich Donald Trump wohl kaum vorstellen, als er die Abschaffung von Obamacare in sein Wahlprogramm mitaufgenommen hat: Die Abschaffung des von Republikanern stark umstrittenen Gesundheitsprogramms wird aus den eigenen Reihen torpediert. Der Druck auf Trump wird somit immer größer, denn nach den Wahlen müssen die Taten folgen. Die politische Elite der Vereinigten Staaten scheint aber mit allen Mitteln die Reformen des nicht weniger umstrittenen US Präsidenten blockieren zu wollen. Ob so oder so, Trump muss die Kosten in den Griff bekommen, und somit können wir gespannt bleiben, welche Maßnahme des ideenreichen Trumps als nächsten auf dem Programm stehen wird. Solange aber haben die Investoren weniger Vertrauen in den Dollar. ... mehr

DOW-Analyse: Auf, ... zu neuen Hochs!
Admiral Markets - Indizes - 17.07.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 28.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und befindet sich in einer neuen Bewegungsphase, welche den letzten Pkt. 2 bei 21.560 hinter sich gelassen hat. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der Weg zur Marke von 13.000 Punkten wird zäh
Admiral Markets - Indizes - 17.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.456 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 36 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 53 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Am Montag versuchte er sich über die 12.480 Punkte zu schieben - scheiterte aber, wie auch in der Handelswoche zuvor, erneut an dieser Marke. Er setzte zunächst zurück, konnte sich aber über der 12.400 Punkte-Marke halten. Am Dienstag schien der Ausbruch über die 12.500 Punkte dann zu klappen, aber die Bewegung wurde umgehend wieder ab verkauft und der Dax rutschte erneut unter die 12.500 Punkte, lief das Tief von Montag aber nicht mehr an. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Licht an, Vorhang auf – Yellen auf die Bühne
Admiral Markets - Forex - 12.07.2017
Ja, der heutige Tag wird im Rampenlicht der Rede von Janet Yellen sein. Doch auch die Tage zuvor zeugten davon, dass die Marktteilnehmer diese im Hinterkopf haben. Die Befürchtungen, die Yellen könnte sich weniger zuversichtlich in Bezug auf neue Zinsanhebungen zeigen, brachten dem US Dollar bereits im Vorfeld einige Verluste in Bezug auf viele Währungen, wie auch auf den Euro. Die Gemeinschaftswährung könnte heute weiter als Gewinner des Tages gelten. Somit hat unsere Prognose auch eine Aufwärtstendenz. Dazu aber etwas später. ... mehr

Admiral Markets ermöglicht Handel mit Kryptowährungen
Admiral Markets - Trading Business - 12.07.2017
Berlin, 12. Juli 2017 - Digitale Währungen, die Kryptowährungen, erfahren gerade eine ungeheure Wertsteigerung und sind „in aller Munde“. Von dieser Nachfrage können nun auch die Kunden von Admiral Markets profitieren, denn der internationale Forex- und CFD-Broker ermöglicht es seinen Kunden ab sofort, auch mit Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin zu handeln. Seit einigen Jahren gewinnen die sogenannten Kryptowährungen immer mehr an Bedeutung und haben sich inzwischen zu einer echten Alternative zu anderen Geldanlagen entwickelt – insbesondere natürlich bei den sogenannten „Digital Natives“. ... mehr

Dax-Fahrplan: Der Dax ist und bleibt schwächer als der Dow Jones
Admiral Markets - Indizes - 10.07.2017
Der Dax ging am Montag morgen der vergangenen Handelswoche bei 12.403 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 29 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche aber 350 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Bereits am Montagnachmittag kam es zu einer kleineren Erholung: Die Bullen schoben den Dax bis in den Bereich der 12.488 Punkte. Von hier aus setzten dann Gewinnmitnahmen ein. Der Dax sackte bis Dienstagmorgen an die 12.420 Punkte zurück. Die Bullen versuchten erneut erfolglos die 12.490 Punkte zu überwinden, scheiterten aber an der 12.483 Punkte. Am Mittwoch folgte dann der nächste Versuch. Dieser ging immerhin etwas weiter. Der Dax setzte bei 12.499 Punkten zurück. ... mehr

DOW-Analyse: Uneinheitlich!
Admiral Markets - Indizes - 08.07.2017
Anders als die anderen US-Aktienindizes hat der „Dow" seinen Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) mit Ausbildung eines neuen Hochs bei 21.560 weitergeführt und damit intakt gelassen. Leider war das Kursfeuerwerk der neuen Trendbewegungsphase nur von kurzer Lebensdauer. Statt weiter zu steigen, fielen die Preise bis knapp über den letzten Pkt. 3, wo sie zum Wochenschluss ein Zwischentief an der 21300 zurücklassen. ... mehr

EUR/USD Analyse: FOMC Protokoll sorgt für Spannung
Admiral Markets - Forex - 05.07.2017
Für die Spannung des Tages sorgt das heutige FOMC Sitzungsprotokoll, von dem sich viele Marktteilnehmer die Trendvorgabe versprechen. Die kürzlich erschienenen Daten aus den USA waren nicht schlüssig, was die Wirtschaftslage anbetrifft. Auch wenn der Arbeitsmarkt aktuell keine Sorgen bereitet, ist die Frage der Inflation immer noch nicht gelöst. Makaber kommt einem schon die Erwartung, wann die Inflation die Preise wieder in die Höhe treibt. Sollte das FOMC Protokoll die Zuversicht der baldigen Inflationsentwicklung stärken, wäre es ein Kaufsignal für den USD. Sollte die Stimmung jedoch weich bleiben, wäre es ein positives Signal für den Euro. ... mehr

DAX-Fahrplan: Verluste könnten sich ausweiten!
Admiral Markets - Indizes - 03.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.753 74 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 20 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche aber 21 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Zu Wochenbeginn zeigten sich die Bullen ausgesprochen gut gelaunt. Sie schoben den Dax bis zum Mittag bis an die 12.842 Punkte. Hier kam dann aber Schwäche auf. Der Dax setzte bis zum Abend wieder unter die 12.800 Punkte zurück. Am Dienstag setzte sich die Schwächephase weiter fort. Der Index gab bis zum späten Abend bis in den Bereich der 12.600 Punkte nach. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Die Stabilität sorgt für die Hochs
Admiral Markets - Forex - 28.06.2017
Der Euro wird derzeit durch die Worte des Super-Mario beflügelt. Deflation sei bezwungen, die Entwicklung auf einem guten Weg, alle schauen positiv in die Zukunft. Dennoch sollte man die politische Komponente nicht außer Acht lassen. Mit Emmanuel Macron erleben wir eine Stabilität in Frankreich, die schon lange nicht vorhanden war. Theresa May, die sehr gerne als zweite eiserne Lady in die Geschichtsbücher eingehen würde, muss nun etwas moderater auftreten. Alles zusammen lässt die politischen Risiken nur so schmelzen. Soweit zu Europa. In den USA sind die politischen Risiken zeitgleich zu einem unberechenbaren Kalkül geworden. ... mehr

DAX-Fahrplan: Übergeordnet ist die Ampel auf Gelb gesprungen
Admiral Markets - Indizes - 26.06.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.774 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 18 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 8 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Die Bullen schoben am Montag gleich mächtig nach Norden: sie schoben den Index in dynamischen Impulsen an und über die 12.800 Punkte-Marke und erreichten am Abend die 12.900 Punkte. Der Dax schaffte es, sich gegen Ende des Tageshandels sogar über der 12.900 Punkte Marke zu etablieren. Am Dienstag setzte sich der Höhenflug fort. Der Dax markierte bei 12.954 Punkten ein neues Allzeithoch. ... mehr

DOW-Analyse: Korrektue intakt!
Admiral Markets - Indizes - 24.06.2017
Kurz vor Handelsschluss konnte eine ideale Trendfortsetzungsformation im Dow-Jones leider nicht gehalten werden. Stattdessen schloss der letzte Handelstag dieser Woche als rote Doji-Kerze, womit die Korrektur des großen Aufwärtstrends (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) intakt bleibt. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. Da der große Aufwärtstrend ungebrochen ist, besteht durchaus eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Trendfortsetzung. Diese kann quasi an jedem untergeordnetem Zwischentief (hier nicht ausgewiesen) bis zur 21.000-Marke wieder eintreten. ... mehr

EUR/USD Analyse: Weitere Zinserhöhung der FED nicht sicher
Admiral Markets - Forex - 21.06.2017
Die Stimmen unter den FED-Mächtigen sind nicht einig. Jannet Yellen, William Dudley (Präsident und CEO der Federal Reserve Bank of New York) und scheinbar auch Stanley Fisher (stellvertretender Vorsitzender der Federal Reserve) sehen die kurz- und mittelfristige Entwicklung zumindest positiv genug, um über weitere Zinsanpassungen nach oben noch in diesem Jahr zu sprechen. Dagegen empfiehlt Charles Evans (Präsident und CEO der Federal Reserve Bank of Chicago) eine weitaus behutsamere Vorgehensweise. Nach ihm komme es nicht so sehr auf die Anzahl der Zinsanpassungen während des Jahres, sondern viel mehr darum, was das Wirtschaftsumfeld zulasse. Gemeint sind wohl der Arbeitsmarkt und die Inflation. Also warten wir ab, was diese Indikatoren liefern und vor allem wie die Resultate von der FED interpretiert werden. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der Jetzt erst recht!
Admiral Markets - Indizes - 19.06.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.766 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 7 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche und 15 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Der DAX versuchte sich am Montag über die 12.780 Punkte zu schieben, scheiterte aber. Er setzte im Nachgang dessen am Montagnachmittag deutlicher zurück, konnte sich aber über der 12.660 Punkte-Marke halten. Am Dienstag erholte er sich sukzessive und konnte sich bis in den späteren Handel bis an die 12.800 Punkte schieben. ... mehr

DOW-Analyse: Anhaltender Aufwärtstrend!
Admiral Markets - Indizes - 17.06.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 25.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und befindet sich nach wie vor in einer stabilen, wenn auch schon leicht ausgedehnten Bewegungsphase.enverlauf) ist intakt und befindet sich nach wie vor in einer stabilen, wenn auch schon leicht ausgedehnten Bewegungsphase. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Atem anhalten und warten
Admiral Markets - Forex - 14.06.2017
Das kurzfriste Schicksal des US Dollars hängt am Faden des FOMC. Die heutige Sitzung macht hoffentlich klar, ob für dieses Jahr 3 oder 4 Zinsanhebungen geplant sind. Hochaktuell ist zudem die Frage, was die Fed mit der bescheidenen Bilanz von 4,5 Billionen Dollar anzustellen mag. Ein Ausverkauf würde der Wirtschaft wieder Geld entziehen, und ob die Fed dazu bereits wäre, auch dazu wäre ein Statement gerne gesehen. Die Banken würden sich auf jeden Fall freuen, denn sie dürften dann endlich wieder höhere Zinsen verlangen. Eine Klarheit würde auch dem US-Dollar guttun. Es bleibt also spannend. Nun aber zu unserer technischen Analyse. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der DAX scheint eine Art Teflon-Haut zu haben
Admiral Markets - Indizes - 12.06.2017
Der Dax ging am Dienstagmorgen der vergangenen, verkürzten, Handelswoche (nach Pfingstmontag) bei 12.781 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 61 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche aber 170 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Der Dax setzte am Dienstag zunächst einmal deutlicher zurück und unterschritt die 12.700 Punkte. Es gelang zwar bei 12.650 Punkten eine Stabilisierung, diese Marke wurde am Mittwochmorgen dann noch einmal unterschritten. Der Index bildete bei 12.636 Punkten sein Wochentief aus. Von hier aus führten die Bullen den Dax dann wieder über die 12.700 Punkte. ... mehr

DOW-Analyse: Neues Allzeithoch!
Admiral Markets - Indizes - 10.06.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 23.2017 Auch in dieser Handelswoche zeigte sich der Dow-Jones von seiner besten Seite. Mit Überschreitung des letzten großen Hochs bei 21.170 ist der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) weiterhin intakt und erreicht ein neues Allzeit(zwischen-)hoch bei 21.300. Alle Trendgrößen zeigen in eine Richtung und befinden sich innerhalb ihrer Bewegungsphase. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD Analyse: Spannende Woche steht bevor
Admiral Markets - Forex - 07.06.2017
Politisch ist die Woche wieder einmal reich an Ereignissen. Der Donnerstag verläuft im Rampenlicht der Britten. Die Inselbewohner kommen seit Monaten nicht zur Ruhe und könnten durchaus für einige Überraschungen während der Unterhaus-Wahlen sorgen. Eine Pattsituation – wenn also keine der großen Parteien die Wahl überzeugend für sich entscheiden könnte – würde die Märkte wohl am stärksten frostschütteln. Unter dem Druck der Ereignisse tagt morgen die EZB. Progressive Änderungen in Sicht? Fehlanzeige. Aber wenigstens ist hier alles stabil. ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Halvers Kapitalmarkt Monitor: US-Geldpolitik: Methadon-Programm statt kaltem Entzug
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 22.09.2017
Auf den ersten Blick zeigte sich die Fed falkenhaft: Sie verkündete auf ihrer Sitzung die schrittweise Entblähung ihrer 4,5 Bill. US-Dollar schweren Notenbankbilanz. Damit ist sie tatsächlich die erste Notenbank, die Liquiditätsabzug betreibt. Der Leitzins bleibt zwar unverändert. Doch plant sie diese sogenannten Fed Funds bis 2019 auf 2,75 Prozent anzuheben. Aber ist die Fed auf den zweiten Blick wirklich so gnadenlos? Wie kompromisslos ist sie wirklich und wieso nehmen die Aktienmärkte die Schubumkehr von Quantitative Easing zu Quantitative Tightening so gelassen hin? ... mehr

Halvers Woche: "Bundestagswahl 2017 - Non-Event für die Börse?"
Börse Frankfurt - Indizes - 22.09.2017
22. September 2017. MÜNCHEN (Baader Bank). Umfragen haben 2016 weder das Brexit-Votum noch die US-Präsidentenwahl, noch 2017 die Ergebnisse der drei deutschen Landtagswahlen vorhergesagt. Muss man also den Umfragen zur anstehenden Bundestagswahl wirklich mehr Bedeutung zubilligen als dem Wetterbericht für das kommende Wochenende? Irren ist eben menschlich. Doch nehmen wir einfach einmal an, dass die Umfrageinstitute Recht hätten. ... mehr

Euwax Trends: Nordkoreakrise: “Irrer” vs “Geisteskranker Greis” – Dax dreht ins Plus - Insider: Lufthansa bekommt Filetstücke von Air Berlin
Börse Stuttgart - Marktberichte - 22.09.2017
Der Konflikt zwischen den USA und Nordkorea ist und bleibt ein großes Risiko, sagen Experten. Niemand kann absehen, wie groß die Auswirkungen am Ende sein können. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bezeichnete US-Präsident Donald Trump nach dessen Rede vor der UN-Vollversammlung als “geistesgestörten Greis” und drohte mit einer massiven Vergeltung. Sogar ein Test einer Wasserstoffbombe auf dem Pazfischen Ozean ist möglich. Trump schläft verbal zurück und bezeichnet Kim als „Irren“. ... mehr

Anleihen: Renditen ziehen leicht an
Börse Frankfurt - Bonds - 22.09.2017
22. September 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Bundestagswahl am kommenden Sonntag scheinen Anleger gelassen entgegenzusehen. Für Klaus Stopp von der Baader Bank liegt dies unter anderem an der explizit proeuropäischen Ausrichtung der beiden großen Parteien. Das unterscheide den Urnengang von den jüngsten Abstimmungen in Frankreich und den Niederlanden, wo die jeweils Zweitplatzierten einen scharfen antieuropäischen Kurs vertreten hätten. "Eine Angst um den Euro kann die Bundestagswahl damit jedenfalls nicht auslösen." ... mehr

DAX 30 und Bitcoin Market Update: DAX 30: Piano vor Bundestagswahl
DailyFX - Marktberichte - 22.09.2017
Anleger halten sich auch am letzten Tag vor der Bundestagswahl bedeckt. Kaum verändert präsentiert sich der DAX mit 12.650 Zählern im Vergleich zum Vortag und unterstreicht erneut die Hängepartie aus den letzten Tagen. Die erneut scharfe Drohung des nordkoreanischen Diktators Kim Jong- un an US- Präsident Donald Trump dürfte jedoch nicht allzu ins Gewicht fallen. Jong- un kündigt als Antwort auf Trumps Rede vor dem US-Kongress eine massive Vergeltung an und bezeichnet den US- Präsidenten als „geistig umnachteten senilen Amerikaner“. ... mehr

4x Report: Übernahmen bestimmen Handel in den USA – Toshiba verkauft Chipsparte – chinesische Autowerte auf der Überholspur
Börse Stuttgart - Indizes - 22.09.2017
Auslandsaktien KW 38 (18.09. bis 22.09.2017) Der amerikanische Aktienmarkt befindet sich derzeit wieder in Rekordlaune. Der Dow Jones schloss zur Wochenmitte bei 22.413 Punkten und damit so hoch wie noch nie zuvor. Von der guten Laune scheinen sich auch die Unternehmen anstecken zu lassen. Das Übernahmekarussell hat wieder an Fahrt zugenommen. Zum Wochenauftakt wurde eine weitere milliardenschwere Übernahme im Rüstungsbereich bekanntgegeben. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 38. KW 2017
HSH Nordbank Research - Bonds - 22.09.2017
Die Fed ließ, wie von der Mehrheit der Marktteilnehmer erwartet, die Fed Funds Rate in der Bandbreite zwischen 1,00 % - 1,25 %. Der nächste Zinsschritt dürfte unseres Erachtens, wie auch schon im vergangenen Jahr, zu Weihnachten erfolgen. Die amerikanischen Zentralbanker machten allerdings in ihrer Stellungnahme klar, dass die Zinsanhebung im Dezember noch nicht in Stein gemeißelt ist. Bereits im Oktober will die Fed damit beginnen, ihre Bilanzsumme zu reduzieren. ... mehr

DAX schleppt sich so dahin – Letzte Ausfahrt vor der Wahl
CMC Markets - Marktberichte - 22.09.2017
Heute ist der letzte Handelstag vor den Bundestagswahlen. Ein stärkerer Einbruch der SPD, der eine große Koalition verhindert und ein sehr starkes Abschneiden der AfD sind die zwei Risiken, denen sich Anleger stellen, die vor dem Wochenende investieren. Vielleicht sehen wir eine Wiederholung des Musters der vergangenen beiden Wochen – Kaufzurückhaltung vor dem Wochenende und dann ein Kurssprung zu Wochenbeginn, wenn alles gut gegangen ist. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX unbeirrt von Fed und Katalonien
Helaba Floor Research - Indizes - 22.09.2017
Der Bilanznormalisierungsprozess der US-Notenbank wird dem Finanzsystem mit Blick auf die kommenden Jahre Überschussliquidität entziehen. Aktienhändler lässt diese Perspektive aber vorerst unbeeindruckt, da der Abschmelzprozess zunächst mit monatlich 10 Mrd. USD langsam startet. Der DAX konnte sich gestern im Nachgang zur Fed-Ankündigung und ungeachtet der politischen Verunsicherung in Spanien solide präsentieren und ging mit einem Aufschlag von knapp 0,3 % bei 12.600 Zählern aus dem Handel. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Märkte glauben Fed-Ausblick nur bedingt
Helaba Floor Research - Bonds - 22.09.2017
Das Vertrauen der Marktteilnehmer in den geldpolitischen Ausblick der US-Notenbank scheint nicht besonders groß zu sein. Zwar haben sich die Leitzinserwartungen angepasst, nachdem bekannt wurde, dass die Mehrheit der FOMC-Mitglieder bis Ende 2018 unverändert vier Zinsschritte für angemessen hält, die Differenz zwischen den Leitzinsprojektionen und den Marktspekulationen ist aber weiterhin sehr groß. Ende dieses Jahres wird eine Erhöhung nur zu gut 60 % eskomptiert, bis Ende 2018 werden insgesamt nicht einmal zwei Schritte vollständig eingepreist. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<