Trading Business News

FinTech Group AG: flatex gewinnt neuen Kooperationspartner ZINSPILOT
eltee.de - Trading Business - 20.01.2016

- FinTech Group-Tochter flatex kooperiert mit ZINSPILOT
- Tages- und Festgeldanlagen verschiedener Banken über ein Depot


Frankfurt am Main - Die rund 150.000 Kunden der FinTech Group-Tochter flatex können ab sofort durch eine Kooperation mit der Hamburger Fintech-Firma ZINSPILOT, die unter anderem durch den Technologie-Investor Peter Thiel finanziert ist, Festgelder wie Aktien kaufen und sich aus ihrem bestehenden Depot heraus kostenlos ein Depot mit Tages- und Festgeldanlagen verschiedener Banken zusammenstellen. Erstmals können Anleger in Deutschland so über ein einziges Konto sowohl Wertpapiere handeln, als auch Sparprodukte von unterschiedlichen Banken abschließen.

Damit bietet flatex ihren Kunden als erster und einziger Anbieter im deutschen Markt alle wichtigen Bestandteile einer persönliche Vermögensstrategie aus einer Hand: Eine große Auswahl an Aktien, Zertifikaten, Optionsscheinen und Fonds, aber gleichzeitig auch Tages- und Festgelder von unterschiedlichen Banken - und das alles über das vorhandene Verrechnungskonto ohne neue Kontoeröffnung.

"Mit dieser Kooperation positionieren wir uns einmal mehr als Innovationsführer im Online-Brokerage Markt und erweitern gleichzeitig die flatex-Wertschöpfungskette", sagt Frank Niehage, CEO der FinTech Group AG. "Zusätzlich erwarten wir uns von diesem Schritt eine Verbesserung der Passivseite unserer Tochter biw AG, unserer Vollbank hinter der flatex. Gemeinsam mit den bereits eingeleiteten Maßnahmen tragen die Verbesserungen der Passivseite zu unserem Ziel bei, in 2016 einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 35 Millionen Euro zu erreichen."

"Wir sind der einzige Anbieter im Tages- und Festgeldbereich mit einer Ein-Konto-Lösung und damit die einzige Plattform, die genauso einfach und effizient funktioniert wie Trading bei einem Online-Broker. Unsere Offene-Architektur-Plattform ermöglicht es Kooperationspartnern, Liquiditätsmanagement und Kundenorientierung zu vereinen. Bankkunden erhalten Zugang zu marktführenden Zinsen, ohne die Bankbeziehung wechseln zu müssen", sagt Dr. Tim Sievers, Gründer und Geschäftsführer von ZINSPILOT.

Über ZINSPILOT

ZINSPILOT ist die Ein-Konto-Lösung für deutsche Sparer. Der Anlegerservice ZINSPILOT ist eine Marke der Deposit Solutions GmbH. Das Fintech-Unternehmen hat seinen Sitz in Hamburg und bietet die erste Offene Architektur für Tages- und Festgeldanlagen in Europa. Seit 2011 hat das Unternehmen mit seinen spezialisierten B2B-Anwendungen für Spar- und Termineinlagen bereits Anlagen in Höhe von über 1 Mrd. Euro abgewickelt.

Die im europäischen Markt einzigartige Technologie ermöglicht es Banken, die Privatkundeneinlagen einwerben möchten, ihre Sparprodukte auf der Offenen-Architektur-Plattform einzustellen und damit zur Vermarktung durch andere Banken verfügbar zu machen, ohne dass die Kunden eine direkte Bankverbindung bei anderen Kreditinstituten eingehen müssen. Zusätzlich werden die Tages- und Festgeldangebote der Partnerbanken unter dem eigenen Endkundenservice ZINSPILOT seit 2014 direkt an Sparer vermarktet. Banken können sich direkt der Serviceplattform ZINSPILOT anschließen oder White-Label-Anwendungen zur Integration der Offenen-Architektur-Lösung in ihr Privatkundenangebot nutzen.

Über die FinTech Group AG

Die FinTech Group AG (WKN 524 960, ISIN: DE0005249601, Kürzel: FLA.GR) ist eines der bedeutendsten Unternehmen für innovative Finanztechnologie in Deutschland: Insgesamt erreichen unsere Leistungen 200.000 Privatkunden und wir sind im B2B-Bereich wichtiger Technologie-Partner deutscher und international tätiger Banken und Finanzinstitute. Per Ende Juni 2015 verwaltete die FinTech Group AG konzernweit ein Kundenvermögen (Assets under Administration) von 5,68 Mrd. EUR.

Die FinTech Group AG hat das Ziel, der führende europäische Anbieter innovativer Technologien im Finanzsektor zu werden. Unser Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag im ersten Halbjahr 2015 bei 11,8 Mio. EUR.

Unsere hundertprozentige Tochter flatex GmbH zählt seit Jahren zu den Markt- und Innovationsführern im deutschen Online-Brokerage-Markt. Mehr als 140.000 Privatkunden im In- und Ausland haben sich bereits für das klare und transparente Preis-Leistungs-Modell von flatex entschieden.

Unsere Mehrheitsbeteiligung XCOM AG ist seit 1988 als Software- und Systemhaus am Markt und zählt damit zu den deutschen Pionieren im Finanztechnologiebereich. Die XCOM AG ist heute einer der erfolgreichsten Software- und Technologieanbieter im Finanzbereich.

Die ebenfalls zur Gruppe gehörende biw Bank für Investments und Wertpapiere AG übernimmt mit ihrer Vollbanklizenz die Bankdienstleistungen der FinTech Group AG. Die biw AG betreut zudem Privatkunden im Hintergrund als Outsourcing-Partner anderer namhafter Banken (sog. "White-Label-Banking") und zählt heute zu den modernsten Online-Banken in Deutschland.

Vom innovativen Profil der FinTech Group AG profitieren zudem auch viele junge Fintech-Unternehmen in der aufstrebenden deutschen Start-up-Szene, für die wir ein wichtiger Partner sind.

www.fintechgroup.com

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen', ,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der FinTech Group AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die FinTech Group AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt:
Roman Keßler
Konzernsprecher
FinTech Group AG
Rotfeder-Ring 5
D-60327 Frankfurt/Main
+49 (0) 69 450001 041
Roman.kessler[at]fintechgroup.com

Quelle: Pressemitteilung FinTech Group AG

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Charttechnischer Ausblick - DAX-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der DAX-Future (FDAX) konnte in der letzten Handelswoche die aktuellen Jahrestiefs nur für kurze Zeit geringfügig ausbauen und tendierte danach, wie angenommen, in Richtung 12.000 und folgend knapp über den Widerstand von 12.100 Punkten. ... mehr

ETFs: Suche nach Alternativen
Börse Frankfurt - Indizes - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Start in den April ist an der Börse gründlich misslungen: Vor Ostern war es noch nach oben gegangen, so kletterte der DAX am Gründonnerstag auf 12.096,73 Punkte. Am heutigen Dienstag sieht es vor dem Hintergrund schwacher US-Börsen aber tiefrot aus, am Mittag notiert der DAX bei nur 11.962 Zählern. Der sich verschärfende Handelsstreit zwischen den USA und China belastet: ... mehr

Euwax Trends: Nervosität nach Ostern: Verkaufsdruck bei Chip-Werten - Handelsstreit belastet den Aktienmarkt
Börse Stuttgart - Marktberichte - 03.04.2018
Die Kurse am deutschen Aktienmarkt rutschen nach Ostern erneut ab. So notiert der DAX aktuell bei 12.022 Punkten mit 0,6 Prozent im Minus. Das vorläufige Tagestief wurde am Vormittag bei 11.913 Zählern festgestellt. Nun ist also erneut die Marke von 12.000 Punkten, die der Leitindex erst am vergangenen Donnerstag zurückerobert hatte, zeitweise nach unten durchbrochen worden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - S&P-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der S&P-Future zeigte in der vergangenen Handelswoche eine eher seitwärts tendierende Bewegung, mit der Marke von rund 2.660,00 Punkten als obere und dem Unterstützungsbereich 2.590,00 als untere Grenze. Geplante Verkäufe an Widerständen hielten somit recht gute Trade-Szenarien bereit. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - Bund-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Bonds - 03.04.2018
Ohne nennenswerte Anzeichen schob sich der Bund-Future in den vergangenen Handelstagen weiter nach oben und erreichte am Mittwoch das Wochenziel von knapp 159,75. Widerstände in den aktuellen Kursbereichen stellten nur geringfügige Hindernisse dar und konnten teilweise sauber durchstoßen werden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - EUR/USD - 14. KW 2018
LYNX Broker - Forex - 03.04.2018
Mit merklichem Momentum konnte sich der EUR/USD in der vergangenen Handelswoche über die Hochs der vorletzten Handelswoche schieben, was zu interessanten Kaufchancen führte. Mit dem Erreichen des Hochs von 1,2475 war der Aufwärtsmove jedoch wieder vorbei und der Wert fiel in die Schiebezone zwischen 1,2400 und 1,2250 zurück. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX wieder unter Druck
Helaba Floor Research - Indizes - 03.04.2018
Aktienmarkt Am Donnerstag ging der DAX bei 12.096,72 Zählern aus dem Handel. Dies entsprach einem Plus in Höhe von 1,3 Prozent. Anleger nutzen das zuvor reduzierte Kursniveau zum Einstieg, wenngleich auch das Quartalsende (Stichwort: “window dressing“) eine wesentliche Rolle gespielt haben dürfte. ... mehr

Henkel – den DAX langfristig geschlagen
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Fundamentalbetrachtung der Henkel AG Die Die Henkel AG & Co. KGaA verfügt den eigenen Angaben zufolge weltweit über ein diversifiziertes Portfolio mit starken Marken, Innovationen und Technologien in seinen drei Unternehmensbereichen. Im stärksten Konzernsegment Adhesive Technologies – dem Klebstoffbereich – mit einem Umsatzanteil von 47 Prozent gilt Henkel als globaler Marktführer. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 158.57-160.07
Helaba Floor Research - Bonds - 03.04.2018
An den internationalen Finanzmärkten kehrte vorösterliche Ruhe ein. Nach einem von großer Verunsicherung und Nervosität geprägten Handelsverlauf standen im Handelsstreit der USA mit China die Zeichen auf Entspannung. Während der Ausverkauf an den Aktienbörsen zum Stillstand kam, legten auch festverzinsliche Papiere eine Verschnaufpause ein. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Stimmungsindikatoren im Fokus
Helaba Floor Research - Forex - 03.04.2018
statistDie verkürzte Handelswoche startet mit den Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes in der Eurozone. Vorabschätzungen in Deutschland und Frankreich lassen auf nachlassende Stimmungsumfragen schließen. Auch der schwelende Handelskonflikt mit den USA könnte negativen Einfluss auf die Stimmung der Einkaufsmanager ausüben. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<