Trading Business News

Die Bären „brüllen“ am Rohstoffmarkt – gerade das eröffnet attraktive Anlagemöglichkeiten
ETF Securities - Commodities - 02.02.2016

ETF Securities, einer der weltweit führenden, unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), glaubt, dass Rohstoffe (Commodities) so attraktiv sind wie nie zuvor. Die schlechte Marktstimmung dürfte nämlich ihren Höhepunkt erreicht haben.

MÜNCHEN, 2. Februar 2016: Das Sentiment befindet sich nahe dem all-time low, wobei es gerade jetzt überzeugende Gründe für einen Anstieg der Rohstoffpreise im heurigen Jahr gibt, so der Tenor der jährlichen Investorenkonferenz des Unternehmens. James Butterfill, ETF Securities’ Head of Research & Investment Strategy, meint: „Wenn man die Futures-Konstellation betrachtet, wird schnell klar, dass wir uns nahe der stärksten ,bearishen’ Positionierung der Geschichte befinden.# Für uns ein Zeichen dafür, dass die schlechte Stimmung möglicherweise ihren Gipfel erreicht hat. Das eröffnet vielleicht nicht die beste Anlagechance eines Lebens aber zumindest die beste Anlagechance innerhalb eines Wirtschaftszyklus.“

Niedrige Preise helfen der Wirtschaft

Butterfill erklärte, dass viele Commodity-Preise bereits so tief gefallen sind, dass sie sogar unter ihren Produktionskosten gehandelt werden. Das wird globale Produzenten letztlich dazu zwingen, Einschnitte auf der Angebotsseite durchzuführen. Gleichzeitig bleibt die Nachfrage zumindest stabil, wobei es zu einem „Snapback“ kommen könnte. Sprich, die niedrigen Ölpreise stimulieren das Wirtschaftswachstum und führen zu einer deutlichen Verbesserung der Gewinnmargen, was wiederum die Rohstoffnachfrage ankurbeln sollte.

Butterfill: „Die Commodity-Märkte haben sich offensichtlich von den Fundamentaldaten verabschiedet und werden ganz alleine vom Sentiment beherrscht. Aber die Stimmung folgt klarerweise dem Preis und die Vergangenheit hat bewiesen, dass in einem Umfeld steigender Zinsen die Preise für Öl und Industrierohstoffe im Normalfall ansteigen.“

Keine Angst vor China

Der Experte glaubt auch nicht, dass die Abschwächung des chinesischen Wirtschaftswachstums einen empfindlichen negativen Einfluss auf Commodities haben könnte. Er hob hervor, dass die chinesische Nachfrage nach den „großen vier“ unter den Metallen (Aluminium, Kupfer, Zink und Blei) noch immer mit 8,5 Prozent jährlich wächst.# „Viele der hitzig diskutierten Ängste – wie eine Abkühlung Chinas, Spannungen im Mittleren Osten, überzogene Aktien- und Anleihenmärkte sowie Ausfallsrisiken bei High-Yields – sind nicht wirklich neu. Neu ist nur die Frage, was nach neun Jahren unglaublich niedriger Zinsraten passieren wird“, so Butterfill.

Was die Sorgen rund um Dividendenrenditen im Rohstoffsektor betrifft, meint der Experte, dass einige Unternehmen ihre Ausschüttungen in diesem Quartal kürzen werden, während andere ihre Investitionen zurückfahren. Butterfill abschließend: „Die Befürchtungen lauten, dass die aggressiven Einschnitte bei den Ausgaben die zukünftige Infrastruktur und die Produktionskapazitäten der Unternehmen negativ beeinflussen könnten. Für mich macht es jedenfalls mehr Sinn, Öl zu besitzen, als die Öl-Unternehmen.“

Ergänzende Hinweise
ETF Securities – Die intelligente Alternative 
Die ETF Securities Group ist weltweiter Vorreiter auf dem Gebiet börsengehandelter Produkte (Exchange Traded Products, ETPs). Mit unseren spezialisierten Lösungen können Anleger weltweit ihre Portfolios auf intelligente Weise konstruieren und diversifizieren.
Wir sind Pioniere auf dem Gebiet der alternativen Investmentkonzepte und haben das weltweit erste Gold-ETP aufgelegt. Heute haben wir eines der innovativsten Produktangebote an spezialisierten ETPs in den Bereichen Rohstoffe, Währungen, Aktien und Anleihen. Dank dieser Vorreiterrolle und unserer umfangreichen Erfahrung, die wir durch die Zusammenarbeit mit den besten Drittanbietern weiter vertiefen, können wir interessante Anlagechancen identifizieren und unseren Anlegern eine intelligente Anlagealternative bieten.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.etfsecurities.com

Pressekontakt:
Benedikt Seitz, Yield Public Relations Deutschland GmbH
T: + 49 (0)170-6094156
E: b.seitz@yieldpr.de

Wichtige Informationen

This communication has been issued and approved for the purpose of section 21 of the Financial Services and Markets Act 2000 by ETF Securities (UK) Limited (“ETFS UK”) which is authorised and regulated by the United Kingdom Financial Conduct Authority (the “FCA”).
The information contained in this communication is for your general information only. Nothing in this communication amounts to, and nothing in this communication should be construed as, investment advice, an offer for sale or a solicitation or an offer to buy securities and should not be used as the basis for any investment decision. Historical performance is not an indication of future performance and any investments may go down in value.
This document is not, and under no circumstances is to be construed as, an advertisement or any other step in furtherance of a public offering of shares or securities in the United States or any province or territory thereof. Neither this document nor any copy hereof should be taken, transmitted or distributed (directly or indirectly) into the United States.
This communication may contain independent market commentary prepared by ETFS UK based on publicly available information. Although ETFS UK endeavours to ensure the accuracy of the content in this communication, ETFS UK does not warrant or guarantee its accuracy or correctness. Any third party data providers used to source the information in this communication make no warranties or representation of any kind relating to such data. Where ETFS UK has expressed its own opinions related to product or market activity, these views may change. Neither ETFS UK, nor any affiliate, nor any of their respective officers, directors, partners, or employees accepts any liability whatsoever for any direct or consequential loss arising from any use of this publication or its contents.
ETFS UK is required by the FCA to clarify that it is not acting for you in any way in relation to the investment or investment activity to which this communication relates. In particular, ETFS UK will not provide any investment services to you and/or advise you on the merits of, or make any recommendation to you in relation to, the terms of any transaction. No representative of ETFS UK is authorised to behave in any way which would lead you to believe otherwise. ETFS UK is not, therefore, responsible for providing you with the protections afforded to its clients and you should seek your own independent legal, investment and tax or other advice as you see fit.

Quelle: Pressemitteilung

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Chartanalyse: DAX-Index findet Unterstützung an 38,2 Fibonacci-Korrektur
Karsten Kagels - Indizes - 18.11.2017
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit November 2014. Wir blicken auf einen Aufwärtstrend, der im Februar 2016 bei einem Indexstand von 8.700 Punkten begann, und im November 2017 ein historisches Hoch bei 13.525 Punken erreichte, bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.993,73 Punkten. ... mehr

Chartanalyse: Goldpreis erreicht Vier-Wochen-Hoch und könnte weiter steigen
Karsten Kagels - Commodities - 18.11.2017
Der abgebildete Wochenchart des in New York gehandelten Gold-Futures zeigt die Kursentwicklung seit April 2016. Jede abgebildete Kerze (Candlestick) stellt die Kursbewegung einer Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von $1.294,4. Aus Sicht des Wochencharts liegt beim Gold-Future eine große Seitwärtsbewegung vor, die sich über die letzten zwei Jahre erstreckt. Der Goldpreis ist in dieser Zeit zwischen $1.045 (Tief von Dezember 2015) und $1.377 (Hoch aus dem Juli 2016) gependelt. ... mehr

Grüner Fisher: "Aufpassen bei Fonds-Ratings!"
Börse Frankfurt - Indizes - 17.11.2017
15. November FRANKFURT (Grüner Fisher). Im Zuge der "digitalen Transparenz" spielen Bewertungen eine immer größere Rolle. Online-Shopping konzentriert sich auf die beliebtesten Produkte der Händler oder Plattformen mit dem besten Rating, man isst in Restaurants mit den besten Kritiken und übernachtet in Hotels mit der höchsten Gästezufriedenheit. Es gilt: Höhere Bewertungen gleich bessere Qualität! ... mehr

Anleihen: Es geht seitwärts
Börse Frankfurt - Bonds - 17.11.2017
17. November 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die deutliche Korrektur am Aktienmarkt in dieser Woche hat auch im Anleihemarkt ihre Spuren hinterlassen: "Es war abermals eine recht turbulente Woche mit starken Schwankungen, gerade auch bei Hybridanleihen", berichtet Arthur Brunner von der ICF Bank. Bis einschließlich Mittwoch war "raus aus dem Risiko" angesagt, am gestrigen Donnerstag hat sich die Lage aber wieder entspannt. "Die Anleihemärkte laufen im Moment mit den Aktienmärkten mit", fasst der Händler zusammen. ... mehr

Euwax Trends: DAX pendelt über 13.000 - US-Steuerreform nimmt weitere Hürde
Börse Stuttgart - Marktberichte - 17.11.2017
Die Verhandlungen in Berlin scheinen sich noch schwieriger zu gestalten, als bisher angenommen. So haben die Sondierungsgespräche gestern keine abschließende Vereinbarung erbracht. Statt dessen haben sich die Vertreter von CDU/CSU, FDP und Grünen in den frühen Morgenstunden auf den heutigen Mittag vertagt. Unter Umständen könnten sich die Diskussionen bis zum Sonntag oder darüber hinaus hinziehen. ... mehr

Steht Bitcoin in Indien vor der Regulierung?
etoro Research - Trading Business - 17.11.2017
Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert eine Aufforderung des obersten Gerichts in Indien zur Prüfung einer Bitcoin-Regulierung: Weil Bitcoin global immer stärker akzeptiert wird, sollten Investoren insbesondere Neuerungen aus für die Kryptowährung wichtigen Regionen im Auge behalten. Während sich beispielsweise Japan auf dem Weg zu einer vollständigen Bitcoin-Integration befindet, haben mehrere Kleinstaaten die Kryptowährung bereits gänzlich verboten. ... mehr

4x Report: US-Aktien geben nach – General Electric im Fokus – Petrobras und Zumtobel unter Druck
Börse Stuttgart - Indizes - 17.11.2017
Auslandsaktien KW 46 (13.11. bis 17.11.2017) Seit sehr langer Zeit stehen die amerikanischen Börsen im Wochenvergleich im Minus. Der Dow Jones verlor zur Vorwoche rund 310 Punkte bis zum Mittwoch. Die Vorgaben am Donnerstag sehen so aus, dass dieses Minus auch wieder verringert werden könnte. Im Index der großen Unternehmen gibt es momentan ein Sorgenkind, und zwar General Electric (WKN: 851144). Seit Jahresanfang hat sich der Aktienkurs halbiert und stellt die Aktionäre auf eine harte Probe. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 46. KW 2017
HSH Nordbank Research - Forex - 17.11.2017
Die Euro-Rallye hat in den vergangenen Tagen neue Fahrt aufgenommen. Die Gemeinschaftswährung zeigte sich beflügelt von euphorischen Konjunkturdaten aus Europa und schickte den US-Dollar auf Talfahrt. EUR/USD konnte in der Folge die Kursverluste, die sich seit der Oktober-Sitzung der EZB einstellten, fast vollständig egalisieren. In der Spitze notierte EUR/USD bei 1,1850, ging jedoch im Wochenverlauf auf gegenwärtig 1,1760 zurück. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 46. KW 2017
HSH Nordbank Research - Bonds - 17.11.2017
Die zurückliegende Berichtswoche mit vielen neuen Erkenntnissen zur Konjunktur und Wirtschaftsentwicklung machte sich an den globalen Anleihemärkten kaum bemerkbar. Die US-amerikanischen und deutschen Rendite-Benchmarks laufen weiterhin seitwärts und lassen eindeutige Signale auf die Robustheit des konjunkturellen Hochs vermissen. Zehnjährige US-Renditen notieren nach einem kurzzeitigen Überschreiten der 2,40 %-Marke wieder bei 2,35 %, deutsche Bunds rentieren mit 0,39 % nahezu unverändert zur Vorwoche. ... mehr

Bitcoin und DAX 30 Market Update: EU erwägt härtere Gangart in Bezug auf Cyberwährungen
DailyFX - Marktberichte - 17.11.2017
„Gesetzgeber und Zentralbanken diskutieren derzeit über eine Regulierung von Krypto- Währungen“, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Dies sagte EZB- Ratsmitglied Ewald Nowotny am Donnerstag. Die Volksrepublik China hatte im Spätsommer sogenannte ICO’s verboten, woraufhin ein Dominoeffekt an Schließungen chinesischer Cyberbörsen eintrat. Der Kurs von Bitcoin brach daraufhin um bis zu 40 Prozent ein. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<